Gefallene Engel ohne Ketten

Jetzt habe ich mir die Augen im Netz abgesucht und keinen Hinweis darauf gefunden, dass Ascaron oder Deep Silver jemals das DRM von Sacred 2 offiziell entfernt haben, so dass ich annehme der folgende Hinweis könnte durchaus von Interesse für den einen oder anderen sein:

Die aktuelle Ausgabe der PC Games 09/11 enthält auf 2 DVDs die Vollversion von “Sacred 2”. Nur das Hauptspiel, ohne Addon, aber auch ohne Kopierschutz, respektive Online-DRM. Wagemutig hatte ich die irre Summe von 5.50 € investiert und stelle mit Begeisterung fest, dass ich mich beim Spielstart nirgendwo registrieren muss, nirgendwo eine Seriennummer eingeben muss und mir Sacred 2 beim Spielstart in giftig grünen Buchstaben in der zweiten Zeile gleich als erstes mitteilt, dass die Online-Aktivierung deaktiviert ist.

Sacred2_start_

Was ich gut finde, hatte ich mit Sacred 1 doch immer wieder einen großen Spaß. Ob ich mit Sacred 2 mindestens ebenso großen Spaß haben werde, wird sich in den kommenden Wochen und Monaten noch herausstellen, aber zumindest kann ich jetzt meine blonde Streetworkerin in ihrer aufreizenden Berufskleidung zum Anschaffen schicken, ohne dass dazu ein Server laufen muss, der nicht bei mir unterm Tisch, sondern irgendwo auf der Welt herumsteht, ohne dass ich irgendeinen Einfluß darauf habe, ob er überhaupt läuft oder nicht.

Sacred2_menu

Und wer weiß, vielleicht gibt es eines Tages auch ein Action-RPG, in dem Frauen NICHT ständig aussehen wie frisch vom Cosplay-Strich *seufz*

Sei es wie es sein mag, ich wünsche mir und Euch ein fröhliches Polygon-Totklicken!

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in News.

43 Kommentare zu “Gefallene Engel ohne Ketten

  1. redenieni sagt:

    Ja, hab ich auch genutzt, dieses Schnäppchen, aber nach rascher Installation und ein bisschen rumlaufen bin ich mir noch nicht sicher, ob ich nicht langsam zu alt bin für Hack’nSlay Gameplay. — Was das Frauenbild angeht: na wenn das Spiel doch von Gefallenen handelt…

  2. Meh, Sacred 1 war besser… Und nicht nur, weil ich da einen NPC, zwei Items und drei Gräber habe und in S2 nix… (Doch, eine lustige Startmeldung afaik… habe ich aber wieder vergessen.)

    Grüß mir Blind Guardian, wenn Du sie im Spiel siehst. 😉

  3. Harzzach sagt:

    na wenn das Spiel doch von Gefallenen handelt…

    Stimmt, wie konnte ich das nur übersehen 🙂

  4. Hmm, habe den Jungs Unrecht getan. Ich *habe* in Sacred 2 ein Grab. Leider werde ich keinen Hinweis auf dieses geben, weil es mit dem „falschen“ Namen geschrieben wurde…

  5. Viel schlimmer ist, dass man selber Hand an die Kameraeinstellungen legen muss, damit man sich die Modelle ingame auch vernünftig ansehen kann.
    Allerdings bringt das dann einen Haufen anderer Probleme mit sich, von denen „ups, Sacred 2 hat ja keinen Himmel“ noch das Geringste ist…

  6. Harzzach sagt:

    Beim kurzen Anspielen stelle ich bereits fest, dass das Interface nicht wirklich dolle bei hohen Auflösungen skaliert. Die Schrift, Inventory wirken sehr klein und was früher bei Sacred 1 schön kompakt auf 4:3 zu sehen war, hängt bei 16:10 irgendwo isoliert an den Bildschirmrändern herum. Da hätte man sich besser ein ganz neues Interface-Design ausgedacht, als einfach das alte Sacred 1-Design in die Länge zu strecken.

    Oder ich bin gerade sackmüde und/oder meine Augen sind nicht nicht mehr so gut wie früher­­™. Aber rumrennen und alles totklicken geht immer noch und im Gegensatz zu einem früheren Anspielversuch läuft das Teil mittlerweile auch rund und flüssig.

  7. Jo, rumlaufen und totklicken geht. 😉
    Du solltest allerdings nicht übermütig werden und das High Res Texturen Pack nutzen. Oder Dich vorher informieren, ob jemand das Speicherloch zugemacht hat, dass die Dinger aufreißen.
    Es soll da auch einen Community Patch geben (an dem sich der alte Leadtester auch irgendwie beteiligt), aber soweit ich weiß nur für’s Addon, nicht für Vanilla.
    Da werden dann hauptsächlich Questen gefixt.

  8. J. R. Hermes sagt:

    hi!

    den ersten teil (ohne das ödland namens addon) gefiel mir bei weitem besser und brachte mich doch dazu, etliche stunden auf der suche nach den grünen setgegenständen zu investieren.

    sacred2 war da nicht so berauschend. aber mal sehen, vielleicht gebe ich dem teil noch eine chance – aber vorher ist noch ein titan quest zu erledigen.

    grüße aus wien,
    h.

  9. Harzzach sagt:

    Jepp, Titan Quest! Ist im Laufe der Jahre ein feines Spiel geworden. Zum einen, weil heutige Rechner das Teil einfach mit Leistung zuballern, es wunderbar flüssig läuft und zum anderen, weil Fan-Patches die ungefixten Fehler des Addons Stück für Stück ausbessern. TQ ist mittlerweile mein Genrekönig.

  10. Brakiri sagt:

    Ich habe damals die Demo mal angespielt, aber das nichts für mich. Der Respawn war viel zu schnell, und die Grafik ist bei hohen Auflösungen sehr „kriselig“, was schnell in den Augen weh tut.

    Auch Titan Quest hat mich schnell gelangweilt. Kein speichern möglich, und der ständige Respawn nach dem laden nervt total. Ich glaube H&S ist nix mehr für mich. Zu langweilig, immer das gleiche Gameplay, und Items sammlen ohne Sinn..meh.

  11. Patokay sagt:

    Zum final release eines community patches für die gold version werde ich das Spiel auch nochmal auspacken. Ist nämlich ein sehr schönes Spiel mit einer offenen Welt und viel Augenzwinkerei. Bislang wird im Hauptspiel die Sacred Krankheit noch zuviel unwesen treiben: „Verdammt, wieso kann ich jetzt die Quest nicht abschließen. ARGH!“

  12. J. R. Hermes sagt:

    hi harzzach!

    jo, ich habs in deinem blog gelesen: vom absoluten „no-go“ zum „na das geht doch“-genre-kaiser gereift. drum ist es auch auf meinem amazon-zettel gelandet, um bei der nächsten bestellung einzutreffen. deine beschreibung hat richtig lust auf das game gemacht.

    ich kannte eigentlich nur die demo und die war zu releasebeginn nicht unbedingt so gemacht, dass titan quest auf die „muss haben“ liste wanderte. aber seit letzer woche klick ich mich durch die mythologie der alten griechen und werde demnächst kapitel eins beenden.

    liebe grüße
    h.

  13. alfora sagt:

    Zu „vielleicht gibt es eines Tages auch ein Action-RPG, in dem Frauen NICHT ständig aussehen wie frisch vom Cosplay-Strich“:

    Probier mal, bei den Sims eine richtig hässliche oder dicke Person zu erzeugen. Oder bei Age of Conan einen netten, zierlichen Mann oder eine dicke Frau.

    Geht nicht. Die müssen bei den Sims alle immer supernett aussehen. Bei AoC sind die Männer alle immer die Ur-Henkertypen und die Frauen haben alle eine tolle Taille. Da gibt’s weder Nerds noch „Kugelstoßerinnen aus der DDR“. 😉

  14. askies sagt:

    Hey wünsche viel Spaß mit S2! Ich hatte ihn leider nur zu Anfang. Der erste Teil ist um Meilen besser – allein wegen den wunderschönen handgezeichneten Hintergründe… naja. S2 versumpft irgendwann in Routinen und hin und hers. Vielleicht ist das bei S1 auch so, dann hat es damals für mich einfach besser funktioniert.

    Diese Barbie-Charaktere find ich auch grausam! Hübsch soll sie ja aussehen, aber nicht wie ne Pornodarstellerin. Vorallem sind Absatzschuhe bei Kriegerinnen oberpeinlich.

    Auf jeden Fall danke für die News! Da ich keine PC Zeitschriften mehr kaufe werd ich doch gerne über lohnenswerte Vollversionen informiert. 🙂

  15. askies sagt:

    Hmmm guck dir mal auf Gronkh.de das Sims 3 Let’s Play an. Die sehen alle nicht so hübsch aus. 😉

  16. askies sagt:

    ach und bei AoC gibts dicke Frauen und alte und häßliche… auf jeden Fall bei den NPCs, selber hab ich mir sowas noch nicht gebaut…

  17. Christian sagt:

    Sacred 2 am besten solo im Closed Net spielen, der unlimitierten Bossruns wegen. Nichts motiviert mehr, als wenn man als Fire Highelf endlich alle Teile des „Celdrahils Pandemonium“ Sets zusammengefarmt hat. 🙂

  18. Falcon sagt:

    Danke für den Hinweis, wäre mir sonst entgangen. Sacred1 hat mich nach ~24 Patches auch ziemlich gut gefallen und S2 habe ich wegen des DRM nicht mit dem Hintern angeguckt.

    Leider kommt es vermutlich zu spät. Es gibt einfach zu viele gute Alternativen, als daß ich die kostbare Zeit noch in Spiele aus der zweiten und dritten Reihe verschwenden kann.

    Wenn mir jemand versichert, daß es wirklich ein 1A Toptitel ist, würde ich die irrsinnig hohe Summe von 5Euro aber vielleicht doch investieren.

  19. Gentry sagt:

    Sacred 1 hat mir und meinen Freunden unheimlich Spaß gemacht…nach diversen Patches…und bis wir einen Quest-Stopping-Bug hatten, nach dem es nicht mehr weiterging. Die Welt hatte etwas…eher Mittelalter-Flair als das typische Fantasy-Setting.
    Sacred 2 hat mich sehr früh dazu animiert, irgendwo den Crack herunterzuladen, weil ich nach jedem Over-/Underclocking und Wechsel von GraKa und ähnlicher Hardware mich immer schön neu registrieren sollte. Nö.
    Gelegentlich geh ich da für 5min rein und zocke ein bißchen, aber der Funke springt einfach nicht über.

  20. Daniel sagt:

    *Hand vor Stirn schlag*

    Mehr sag ich dazu nicht. Das du dir so ein Bugfest kaufst hätte ich echt nicht gedacht. Aber nun gut, du spielst ja auch WoW.

    Eine gewisse Geschmacksverkalkung muss man wohl jedem Menschen zugestehen 🙂

  21. dachte ich tatsächlich gerade ich seh nicht richtig 😀 tolles spiel muss ich sagen *hust* 😀 btw man mag es kaum glauben, aber die xbox 360 version hab ich sogar privat mit meinem sohn im coop durchgezockt – und es machte tatsächlich richtig spaß. ausserdem sind die dungeons sowieso das schönste, dass die welt je gesehen hat *mehmeh*
    genug geblubbert, schön war die zeit und gib dem spiel ne kleine chance *trauer*

  22. Harzzach sagt:

    Titan Quest war zum Release ein derbes Bugfest und als solches habe ich es damals auch bezeichnet. Erst später konnte man TQ ohne Rumgezicke sorgenfrei spielen. Wie das übrigens auch bei Sacred 1 war. Und angesichts der Masse an Updates für Sacred 2 sehe ich keinen Grund zur Annahme, dass der jetzige Versionsstand noch so stark verbuggt ist, dass ich unspielbaren Müll auf meiner Festplatte habe.

    Und Geschmack und Bugfreiheit sind nun mal zwei Paar Schuhe 🙂

  23. Harzzach sagt:

    Eben diesen Funken habe ich vorgestern gesucht, aber noch nicht gefunden. Momentan ist Sacred 2 nett, aber mehr auch nicht. All die Einzelteile sind zwar in Ordnung, aber es bildet sich noch kein großes Ganzes. Es fehlt die Klammer, die aus netter Graphik und vielen anderen Elementen das bildet, was man ein gelungenes Spiel nennen kann.

    Ein schnelles Testgekloppe mit TQ und Torchlight zeigt das überdeutlich. Mir fehlt in Sacred 2 momentan noch die „Seele“, die Motivation mich stundenlang durch die Gegend zu kloppen.

  24. Jörg sagt:

    Hm, interessant. Ich hab mir wegen der Hack ’n Slay flaute damals das Sacred 2 Goldpack für 19,95€ oder so gekauft – und das will was heißen:

    Ich bin wohl der größte Sacred 1 hasser, den es je gab. Es war mir damals schon bekannt wie buggy Ascaron Spiele sind, doch Sacred 1 übertraf all meine Erwartungen, und klägliche Versuche, es damals im LAN zu spielen scheiterten meist daran, dass das Spiel asynchron lief („hey, was schlägst du da? Ich seh nix“) oder das Hauptquest nicht weiterführte da irgendwelche Zwischenschritte nicht anerkannt wurden.

    Ich stimm Harzzach ja zu, wenn er sagt dass TQ auch Buggy war, aber das war auf ganz anderen Ebenen…

    Nun, zurück zu Sacred 2. Der Aktivierungszwang störte mich zwar auch, aber zu dem Zeitpunkt hatten sie es gerade so angepasst dass man alle 3 Monate 4 Aktivierungen vornehmen kann (s. https://support.securom.com/pop_sacred2.html). Einmal aktiviert, ist es ohne Internetkontakt zu verwenden. Die Limits finde ich schon recht großzügig bemessen.

    (Ja, es schadet nie eine „angepasste“ Version vorrätig zu haben :P)

  25. Jörg sagt:

    Jop, gerade bei Torchlight merkt man immer wieder sofort, von wem es eigentlich stammt..

  26. Jörg sagt:

    Nicht zu vergessen ist auch, dass TQ bei mehrfachem durchspielen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden immer wieder Überraschungen bietet: sowohl bei Items als auch Gegnern!

  27. Jörg sagt:

    TQ hatte zwar rumgezicke, aber Sacred 1 hatte massiv showstopper bugs. Ich bitte doch zu differenzieren ;).

  28. Daniel sagt:

    Wenn ein Vater was mit seinem Sohn zockt, ohne dir jetzt zu Nahe zu treten, ist die Wahrscheinlichkeit hoch das mindestens einer davon kein „richtiger“ Zocker ist. Viel Spaß is zudem kein Argument.

    Sacred 2 ist einfach billigster Kloppmist … verschwendete Zeit, wenn man mich fragt. Auch nach zig Patches ändert es nichts daran.
    Es ist einfach unheimlich repetiv, das Skillsystem ist auch nicht das Wahre, auf Konsole ruckelte es auch als würde es direkt aus der Hölle kommen und das Wichtigste an dem Spiel, die Items, sind unbalanced udn buggy. Items mit leeren Eigenschaften, unlogische Preise/Werte, immer die gleichen Items droppen, nur als lv 10,20,30,40,50 etc ….

    Meiner Meinung nach kann man mit solchen Spielen nur Spaß haben, wenn man seinen Anspruch extrem nach unten schraubt und am besten nie Diablo, Torchlight und Co gespielt hat. Ansonsten ist es für mich schwer zu verstehen, wie einem sowas Spaß machen kann.

  29. Harzzach sagt:

    Dass bei Sacred 1 die Releaseversion entweder abgestürzt ist, wenn man versuchte ein Pferd zu besteigen oder von einem Pferd zu steigen oder man stundenlang einem Pferd hinterherrannte, weil dieses nicht stehenblieb, man aber den Aufstiegsversuch nicht abbrechen konnte … ja, das war im Nachhinein schon sehr amüsant.

    Aber Du hast Recht, so verbuggt TQ auch war, gegenüber Sacred 1 kann eigentlich nur ein Gothic 3 bestehen 🙂

  30. spaß ist kein argument? dann solltest du mit zocken aufhören 😉

  31. Christian sagt:

    Leider hat das Spiel keine erzählerische Seele. Quests sind so zahlreich wie belanglos, die Hauptquest durchgehend bis zum Ende eine Katastrophe, die Texte fast debil, in allen Lokalisierungen. Aber wie ich bereits sagte: das Spiel lebt vom Farmen und von Bossruns sowie der Entwicklung des Chars, in diesen Belangen spielt es in einer Klasse mit D2 und TQ.

    Und schön anzuschauen ist es noch immer.

  32. Jörg sagt:

    Danke! 😀

  33. Harzzach sagt:

    Von Travis Baldtree, der mit Fate einen so perfekten Diablo-Klon für Causals hingelegt hat, dass dieser Klon fast besser als Diablo 1/2 war. DER hat das Gameplay-Prinzip nicht nur verstanden, er weiß auch, wie man es verpackt und präsentiert, damit es „klickt“ im Kopf.

  34. Gentry sagt:

    Sacred, Sacred2 und Ascaron…

    Ich will jetzt nicht behaupten, dass heutzutage der Qualitätsstandard der Spieleentwickler durch die Bank auf einem höheren Niveau läge, ABER:
    Es ist schon traurig, dass einer Gruppe von enthusiastischen Amateuren so viel Geld in die Hände gedrückt worden ist und dann so wenig dabei herausgekommen ist (wie eigentlich auch zu erwarten gewesen wäre).
    Eine einigermaßen gute Engine, aber sonst..?
    Niente, nullum, nixos.

    Jedes dritte Community-Modding-Projekt ist interessanter, weil ausgereifter(!), besser getestet(!!) und mit mehr Herzblut umgesetzt(!!!).
    Sicher auch einer der kapitalen Fehler, den „die Industrie“ gerne macht: Die Engine nicht für Interessierte zur Verfügung zu stellen, dass vielleicht doch noch ein gutes Spiel daraus wird..!

  35. Anonymous sagt:

    das ist hart, ich glaube da weiss jemand nicht mal im ansatz wie die branche funktioniert – vor allem in deutschland (dass das hier ne zumutung ist, weshalb man hier nur noch browserspiele macht). ich gehe davon aus, bei einem fussball spiel gibst du auch dem torward die schuld, dass er den ball nicht gehalten hat?

  36. Gentry sagt:

    ***Sascaron III***

    -Von den Machern von Sacred2-

    Das Browserspiel.

    Gute Idee.

  37. Anonymous sagt:

    die macher gibbet nicht mehr. dann eher von den machern von sacred 3 😀

  38. Anonymous sagt:

    die würden das bestimmt auch durchziehen, die machen ja dieses online star trek dingens auch noch nebenbei. ich würds nicht machen. ruhen lassen und gut ist *hust*

  39. Gentry sagt:

    „Wir bitten um Ihr Verständnis. Unsere neue KNURPS Espressomaschine brüht den Kaffee leider nur mit lauwarmem Wasser. Mehr war nicht drin, so ist die Branche nun einmal.“

    Als Konsumenten interessiert mich das nicht, da zählt nur das Ergebnis/Produkt.

  40. J. R. Hermes sagt:

    hi!

    also so krass seh ich das nicht. gerade ascaron hat mir viele vergnügliche spielstunden beschert – mein bruder installiert als erstes auf einem neuen rechner „patrizier2“. mir hat die „anstoss“ reihe so manches semester mehr im studium gekostet, weil meine mannschaft noch die meisterschaft entscheiden musste, bevor die sonne aufging…

    interessanterweise kann ich die meisten hier genannten bugs aus sacred nicht nachvollziehen. hatte niemals mit einem pferd probleme und bei den quests gabs grad mal ein oder zwei, die ich nicht abschliessen konnte (hab das spiel mindestens einmal durch gemacht und etliche male begonnen). vielleicht hat auch die vergangenheit einen gnädigen schleier darüber gelegt, doch echt frustiert und genervt bin ich selten aus sacred ausgestiegen – zumeist nach einem tod durch zu große mobgruppen in der wüste *g*

    als amateure will ich somit weder die entwicklerInnen noch die testerInnen bezeichnen. auch die umstände sind mir nicht bekannt, unter denen das produkt geschaffen wurde, daher finde ich eine solche beurteilung unfair. klar kann die qualität an bugs und diverse faktoren (siehe wertungskasten bei jedem spielemagazin) gemessen werden, aber was schlussendlich schuld daran sein möge, wissen wohl nur die wenigsten.

    grüße
    h.

  41. Gentry sagt:

    Es geht ja hier unter Anderem auch darum, wie ein Spiel zum Release-Termin aussieht.
    Klar hatte ich mit der Sacred 2nd Edition nach etlichen Patches auch Spaß, kann mich aber auch noch gut daran erinnern, dass wir mal im LAN zu dritt den ersten Abschnitt („befreit den Boten aus dem Orklager“) viermal neu angefangen hatten, weil irgendwas nicht gestimmt hat mit der Reihenfolge, wie man das machen sollte (erst Schamanen töten? dann Boten sprechen? erst Schamanen sprechen? wie jetzt, der greift mich gleich an? was jetzt?). Und irgendwann war das Spiel für mich zu Ende, weil es nicht möglich war, mit der Haupt-Quest weiterzukommen. Klar, kein Problem, mit einer neuen Figur nochmal 20h spielen…und hoffen, dass der Fehler dann nicht auftritt.

    Sacred2, habs gestern gerade wieder probiert, hat absolut keine Seele, sorry. Man kann auch alle leckeren Zutaten für einen Apfelkuchen in eine Schüssel tun, wenn man es am Ende nicht schafft, das Ding lange genug in den Ofen zu schieben, bleibt es eben Matsche.

    Über die Begleitumstände der Spielentstehung bei Sacred2 kenne ich nur das übliche „die anderen sind Schuld“, was im Nachhinein in diversen Interviews zu lasen stand, kenne mich auch zugegebenermaßen damit nicht gut aus. Aber es interessiert mich auch nur am Rande, ob kurz vor Release alle die Grippe hatten oder was auch immer, bei Torchlight zum Beispiel ging das doch irgendwie besser.

    Deswegen lasst Euch im Herbst alle gegen Grippe impfen, das verursacht oft Hirnhautentzündung, und dann gehts Euch wie denen bei Ascaron..! 😉

  42. Daniel sagt:

    Diesen Satz „das macht total Spaß“ ließt man in allen Foren und da man null Infos über die Person hat, die das geschrieben hat, ist das nicht sehr aussagekräftig. Was fürn Spielebackground hat er? Wie lange spielt er? Was spielt er generell? Wie intensiv spielt er bestimmte Spiele?

    Und solange ich sowas nich weiß, is das für mich kein Argument.

    Ansonsten hast du natürlich augenzwinkernd Recht, Spaß sollte es schon machen. Aber es ist halt kein Argument.

  43. Longbow sagt:

    [quote]Und wer weiß, vielleicht gibt es eines Tages auch ein Action-RPG, in dem Frauen NICHT ständig aussehen wie frisch vom Cosplay-Strich *seufz*[/quote]

    Irgendwie versteh ich nicht, was dich an Cosplay stört.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s