All die Möglichkeiten …

Das hier kennt Ihr bestimmt schon …

Hawken

Höchst beeindruckendes Multiplayer-Mechgeballere. Erstellt von einer Handvoll Leute ohne nennenswerte Finanzierung im Laufe eines dreiviertel Jahres auf Basis des aktuellen Unreal Developer Kits, welches für Indies und Mod-Teams zur freien Verfügung steht. Jaja. Ich weiß. Keine Mech-Sim. Zu schnell. Quake-Geballere. Konsolenrotz und was der Vorwürfe noch sind. Interessiert in dem Zusammenhang aber nicht.

Denn eines wird hier immer deutlicher: Ich brauche nicht mehr ein Team aus 100 oder mehr hauptberuflichen Mitarbeitern und zig Millionen Euro/Dollar/whatever an Vorfinanzierung, wenn ich mit freien Tools, jeder Menge Talent und VIEL Blut, Schweiss und Tränen solche Ergebnisse fabrizieren kann, die nach der Fertigstellung auch nicht mehr den klassischen Vertriebskanal “Retail” durchfüttern müssen, geschweige denn den Verwaltungswasserkopf eines Publishers.

Und liest man diverse Interviews mit den Entwicklern, so kann man schön sehen, wie hier klug und schlau nicht jeder Rotz an Pixelshader und Effekt verwendet wird, den die U3-Engine derzeit zu bieten hat, sondern man beschränkt sich unverschämterweise auf DX9-Effekte, was zum einen die Portierbarkeit auf andere Plattformen erleichtert und zum anderen natürlich viel Arbeit erspart, wenn man sich auf ein überzeugendes Art Design und einen guten Gesamteindruck konzentriert, anstatt wochenlang an Details der dritten Textur hinter links bastelt, damit diese in der Zoomansicht beim Stillstand des Spielers auch richtig toll aussieht.

Und wenn eine Handvoll Leute, die wie Indie-Filmemacher nicht für jeden Pups die LucasFilm-Renderfarm anmieten können, sondern mit dem auskommen müssen, was eben mit den kleinen Mitteln verfügbar ist, dabei kreativ und schlau werden MÜSSEN, dann ist es auch möglich, dass ich eines Tages auch solche Mechs ….

… nicht nur als Trailer aus dem Reich der Verlorenen Spieleprojekte erleben darf, sondern als vollständig spielbaren, klassischen Mechwarrior-Titel, für den ich nicht extra mit viel Gefrickel einen alten Win98-Rechner aufsetzen oder emulieren muss.

Ein Mechwarrior3-Remake … hach.

Gut, ich würde auch irgendein beliebiges anderes Pseudo-Mech-Setting mit Freuden nehmen, wenn ich nur wieder tonnenschwere und behäbige Stahlkolosse mit mehr Köpfchen als Reflexen durch vielfältige SP-Missionen steuern kann.

Is nur blöd, dass ich selber nicht wirklich über die dafür notwendigen Fähigkeiten verfüge, da es zu mehr als ein paar Maps für Doom nie gereicht hat. Sonst würde ich ja glatt …

Muss ich eben weiterhin auf den Weißen Ritter warten. Das schöne daran ist aber, dass man heute nicht mehr auf einen Weißen Ritter von Publishers Gnaden warten muss 🙂

Advertisements

16 Kommentare zu “All die Möglichkeiten …

  1. mcmoe85 sagt:

    Jeder der sich für ernsthafte Mech-Simulationen interessiert, empfehle ich einen Blick auf das auf der XBOX1 erschienene Steel Battalion werfen.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Steel_Battalion

    Leider macht das Spiel nur mit dem speziellen Controller-Monster spass.

    Da diese Game aber keine Quicksave Funktion hat sondern sogar Spielstände (bei zu spätem Auslösen des Schleudersitzes) löscht,ist es vermutlichj für die PCler uninteressant. 😉

  2. Joe sagt:

    Multiplayer-Shooter gibt es wie Sand am Meer. Sogar kostenlose mit Source-Code, hier sei mal auf Nexuiz verwiesen. Da kann man sicher auch fix einen Mech dranfrickeln.

    Ein AAA-Titel wird dann trotzdem nicht draus.

  3. Freako sagt:

    Zum Glück braucht man aber auch keinen sogenannten AAA-Titel um Spaß beim Spielen zu haben.

  4. Joe sagt:

    Was es braucht, um Spaß beim Spielen zu haben, legt jeder für sich selbst fest.

  5. Marsi sagt:

    Wenn ich mein Crysis nicht an unbekannt verliehen hätte, würde ich ja gerne mal http://www.mechlivinglegends.net/
    ausprobieren! Als lütter Jung bin ich mit Battletech groß geworden, Tabletop und Buchserie, und später dann Mechwarrior 1-4, und Mechcommander 1&2.

    Aber ob jemals noch eine richtige Simulation kommt, dass Lied kennen wir ja leider!

  6. Andreas sagt:

    Genau diese Gedanken gehen mir seit einiger Zeit auch immer wieder durch den Kopf. Das gleiche gilt übrigens für Filme: nachdem dank Video seit Jahren praktisch jeder günstig drehen kann, ist nun die Postproduktion inkl. Compositing nicht mehr von teurer Technik abhängig. Man könnte es Demokratisierung der Unterhaltungsindustrie nennen. Und das schönste daran, wenn die Effekte alltäglich werden, werden die Ideen wieder wichtig.

    Es war früher eben doch nicht alles besser.

  7. anigunner sagt:

    Für ein guten Mechtitel würde ich mittlerweile auch sehr viel geben. Nach Mechwarrior und Earthsiege kam ja lange nichts mehr… zumindest für mich. Mechs müssen für mich langsam, behäbig, waffenstarrend wie eine Urgewalt durch ein Level stampfen. So macht das erst richtig Spaß wenn man den anderen nach und nach zerlegen kann. Viele andere Mechspiele sind mir einfach zu schnell, das fühlt sich eher wie ein normaler Egoshooter an.

    Extra für so Sachen habe ich noch mein altes Notebook am laufen, um ohne Probleme die alten Schlachtrösser auszupacken wenn mir danach ist. Weil neues ist ja erstmal nicht in Sicht.

    Zum anderen Thema, man muss sich ja nur mal das Beispiel Magicka ankucken um zu wissen das selbst kleine Studios Erfolg haben können. Sie haben eine Menge Herzblut in ihr Produkt gesteckt, und das merkt man an allen Ecken und Enden. Klar, die Bugs waren und sind immer noch nervig, aber in dem Fall bin ich eher bereit da mal ein Auge zuzudrücken. Vor allem die Jungs nicht einfach ein anonymer Haufen sind, sondern man z.B auf Youtube auch mal was von denen zu sehen bekommt. Sie haben mit einem britischen Kommentator ihr eigenes Spiel durchgespielt, und einfach über alles berichtet was bei der Entwicklung passiert ist, was sie geplant haben, die Ideen und Schwierigkeiten. Man kann nachvollziehen warum das Produkt so ist, und was man für die Zukunft erwarten kann.

    Man merkt das ist nicht ein hirnloses Massenprodukt, sondern das Baby das von diesen Entwicklern. Und genau dieses Herzblut fehlt mir bei vielen Produkten die Momentan auf den Markt „geschissen“ werden. Vor allem wenn man merkt das dieser Titel nur zum blenden und Geld verdienen da sind, und mit heißen Nadeln gestrickt wurden.

    Ich bin der Meinung das Entwicklerstudios, die sich selbst treu bleiben und gute Software produzieren langfristig den anderen „Massenabfertigern“ überlegen sind. Wer auf schnelles Geld und eintönigen Fortsetzungen im Jahresrythmus aus ist, der wird über kurz oder lang untergehen. Solche Unternehmenspolitik hilft nur den Publishern, die ausgebrannte Studios einfach dichtmachen und sich das nächste krallen.

    Bleibt nur zu hoffen das diese Indiestudios groß genug werden um etwas in der Szene zu bewegen, aber klein genug bleiben um nicht als Beute für die Moloche zu enden.

  8. Look sagt:

    Nicht zu vergessen, ein neues Tribes ist auch angekündigt (und damit meine ich nicht das MMO) – Konzeptzeichnungen dazu sind raus, weiß noch nicht was ich davon halten soll, aber ein neues Tribes, hach wäre schön.

    Wie dem auch sei, warten wir ab, was da kommt…

  9. Tom sagt:

    Es wird so bleiben wie es ist, ein paar werden zu den Großen wechseln, andere weiter gegen den Kommerz entwickeln. Mit der Musik ist es das gleiche. Immer mal wieder kann man sich einen kommerziell erfolgreichen Hit anhören ohne kotzen zu müssen, aber die wirklichen Hits werden von der Masse nicht gehört.

  10. Rollenprinz sagt:

    gibt doch Hi-Res Packs für Mechwarrior 4. Und beides ist umsonst.

  11. Khobar sagt:

    Entschuldige das Offtopic aber es ist wieder sehr belustigend: EA schenkt jedem Dragon Age 2 Besitzer die Download-PC-Fassung von Mass Effect 2. Und TROTZDEM regen sich die Konsolenbesitzer auf dass sie ja davon gar nicht betroffen sind und die Leute die sich frisch ME2 für die PS3 gekauft haben „verarscht wurden“.

    Selbst wenn EA etwas verschenkt ist es schlimm, ich könnte mich kringeln.

  12. Harzzach sagt:

    Es findet sich überall immer jemand, der meint das Universum habe sich gegen ihn verschworen. Von daher nix neues …

    Zudem, da wird nix verschenkt. EA unternimmt einen Versuch den Umsatz von DAO2 mit einem Spiel zu pushen, welches zwar populär ist, aber keinen nennenswerten Umsatz mehr bringt, so dass man es sehr gut für solche Aktionen anbieten kann. Wie ich hier und da (leider ohne aussagekräftige Zahlen/Verweise) gehört habe, ist DAO2 nach einem anfänglich ordentlichen Start schnell wieder die Charts heruntergepurzelt.

  13. askies sagt:

    Oh ja, MW3 würde ich auch herzallerliebst wieder spielen. Der 4. Teil war mir schon damals zu „Konsolig“, viel zu shcnell waren die Bewegungen, viel zu viele Mechs rangelten sich auf dem Schlachtfeld und die ganze Schwerfälligkeit dieser Stahlkolosse fehlte ebenso wie das wunderbare Cockpit.

    Aber zurück zum Thema: irgendwann wird ein kleines Studio den Markt mit soliden Spielen die mehr Wert auf Atmosphäre als auf DirectX-sonstwas legen. Denn wenn Spieler unbeeinflusst und aus Leidenschaft Spiele machen, kann das doch nur besser werden als alles was da so auf dem Markt herumschwimmt.

  14. Andreas sagt:

    Was ist daran „witzig“, dass sich Konsolen-Besitzer beschweren, weil sie das Spiel nicht gratis bekommen?

    Ich finde die (neue) Tendenz, unterschiedliche Spiele im Bundle zu verkaufen übrigens sehr seltsam. Die GOTY-Edition von Risen enthält z. B. Gothic 3 – „gleiches Entwicklerteam“ ist imho kein sinnvoller Grund.

  15. Longbow sagt:

    Leider ist MW4 im Vergleich zu MW3 zu casualorientiert. Schon das Konfigurieren der Mechs wurde leider im Vergleich zum Vorgänger IMHO zu sehr vereinfacht.

  16. Manuel sagt:

    Die Stimme im zweiten Video erinnert mich verdammt an Battlefield 2 – kann aber auch sein dass das einfach diese typischen Militär-Stimmen sind, in die man sich halt so gewöhnt hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s