Suck it down

“Liebe Kunden. Wir schliessen. Tschüssikowski!”

“Nein, haha, war ein Scherz, wir schliessen natürlich nicht, hihi!”
(das gesamte Video in Einzelbildern, für alle, die immer noch denken, der Laden macht tatsächlich dicht. Thnx, Terrance)

Lustig, total lustig. Wenn ich ein Dutzend Grasovka getrunken habe, mache ich das auch mal, wenn ich eine gut eingeführte, beliebte Marke habe und umfassende Änderungen ankündigen möchte. Finden meine Kunden bestimmt witzig. Dochdoch, gaaaaaanz bestimmt! *gröhl* *torkel* *schwank*

Nein, ernsthaft jetzt, ich persönlich habe ja nicht viel Ahnung von Marketing, habe im Laufe der Jahre nur hier und da ein paar Dinge aufgeschnappt. Gestern habe ich jedoch eine alte Häsin in diesem Geschäft gefragt, was sie denn von dieser Art Aktion hält. Nun, kurz gesagt, sie meinte nur kopfschüttelnd: “Haben die den Arsch offen? Wollen die absichtlich Kunden verlieren?”.

Ich mag dieses Angebot ja sehr, vor allem weil man in der eigentlichen Umsatzung alles richtig gemacht hatte. Worauf ich aber allergisch reagiere, dass sind Marketing-Mätzchen, wie sie in den letzten Tagen abgezogen wurden. Sehr allergisch. Ich denke, ich werde es mir künftig verkneifen, auch nur irgendein Wörtchen über dieses Angebot zu verlieren.

Ach, liebe Leute von CD Projekt, ihr meint, ich mache auch nur einen schlechten Scherz und ab morgen ist alles wieder heileheileachhabteuchdochnichtsowardochnureingag? Kennt ihr John Romero? Der leidet HEUTE NOCH unter den Auswirkungen der legendär schlechtesten Marketing-Aktion, welche die Spiele-Welt bis dato gesehen hatte.

Bis am letzten Sonntag ein würdiger Thronfolger gefunden wurde.

Advertisements

15 Kommentare zu “Suck it down

  1. Terrance sagt:

    Gerne, aber ich hab’s auch nur über Twitter gefunden. Von mir ist das nicht.

    Bin mal gespannt, was da am Ende rauskommt. Die Gerüchteküche brodelt ja tüchtig.

    Lt. den Bildern wird es neben Baldur’s Gate auf jeden Fall einige neue Funktionen geben. Es wird auch von einer Steam-ähnlichen Oberfläche gemunkelt. Naja, morgen mal schauen.

    Aber ich bezweifle, dass der Schuß nach hinten losgeht. Im Gegensatz zu Daikatana hat gog.com ja wirklich ’nen Mehrwert. 😉

  2. Harzzach sagt:

    Ich denke auch nicht, dass die Aktion massiven Schaden hinterlassen wird, aber ich mag es einfach nicht als zahlender Kunde so verarscht zu werden. Dann werde ich sehr schnell zum nicht mehr zahlenden Ex-Kunden.

  3. Moma sagt:

    Gut, besonders lustig fand ich die Aktion auch nicht, aber alles halb so wild, haben sich die Polen halt mal nen schlechten Scherz erlaubt.
    Wegen sowas kündige ich ihnen noch nicht die Treue, denn dazu erlauben sich die restlichen Branchenvertreter leider zu viele noch schlechtere Scherze 😉

  4. Joe sagt:

    Würde ich dieses Blog nicht lesen, hätte ich von dem Stunt vermutlich gar nichts mitbekommen. 😉

    Harzzach, Du hast ja mal den kompletten GOG-Katalog gekauft. Hast Du eigentlich alles seitdem Verfügbare auch fleißig nachgekauft? 😀

  5. Harzzach sagt:

    Ein schlechter Scherz, den ich nicht dadurch noch belohnen will, dass ich so tue, als sei gar nichts passiert. Man treibt mit seinen Kunden keine Scherze und schon gleich keine schlechten Scherze. Mir als altem CustomerService-Fritzen rollen sich hier alle Fußnägel auf …

  6. Moma sagt:

    Klar, kann schon verstehen das dich sowas anpisst.
    Ich wette nächstes Jahr geht der Scherz in die 2. Runde und sie werden verkünden, künftig alle GoG Spiele mit DRM zu versehen 😀

  7. bartgesang sagt:

    Nun Moma, mal abwarten was die da morgen um 18.00 Uhr verkünden. Noch hat keiner gesagt, dass das mit dem DRM nicht mit sofortiger Wirkung losgeht.
    Alt, böse und misstrauisch ist man geworden. Und gogler machen mit einem grausige Scherze.

  8. Marsi sagt:

    Kein gutes Marketing, aber gebracht hat es wohl was, aber auch nur wenn sie wieder schnell auf den Markt sind und!!! davon Berichtet wird. Denn in einigen Foren (PCGH) hatte man von diesem Dienst noch nie was gehört und fand es schade, dass davon nie berichtet wurde.

  9. Joe sagt:

    Tja, erfunden wurde diese Methode schon deutlich früher:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Succès_de_scandale

  10. Svennö sagt:

    http://www.neoseeker.com/news/14952-gogcom-cd-projekt-conference-live-updates/

    „Long term plan: #1 alternative to Steam.“

    Oh Gott…

  11. Xman sagt:

    Die Ungläubigen sollen brennen, BRENNEN sollen sie…
    Und alle anderen kaufen freudig bei GOG ein 😉

  12. Anonymous sagt:

    Ich bin im Freundeskreis „bekannt dafür“ das ich gerne mal den einen oder anderen Klassiker am Pc spiele.

    Und ihr glaubt nicht von wievielen Leuten ich in den letzten Tagen auf GoG angesprochen wurde, die die Seite bis Dato gar nicht kannten, die Idee dahinter aber Klasse fanden und es bedauerten nicht früher von der Seite erfahren zu haben. Marketing technisch ist es erfolgreicher als man denkt.

  13. Marsi sagt:

    Na ja, Schaden vielleicht bei den bestehenden Kunden. Aber extrem an Popularität dazu gewonnen.
    Also sehr wahrscheinlich ein Erfolg!

  14. Harzzach sagt:

    Wenn man mit solchen Aktionen deutlich mehr NEUE Kunden dauerhaft gewinnen kann, als man alte Bestandskunden verliert, dann ist das zwar immer noch respektlos und dreist, aber kommerziell vertretbar.

    Dennoch sollte man mit solchen Aktionen immer sehr vorsichtig sein, das sowas gewaltig nach hinten losgehen kann.

    Eine Paris Hilton lebt von Aufmerksamkeit, egal ob positiv oder negativ. Eine Firma, die Produkte verkauft, kann sich negative Aufmerksamkeit jedoch nicht leisten, egal wie hoch diese Aufmerksamkeit ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s