Keine Freunde fürs Leben

Heute habe ich mein neues Handy in Empfang genommen. Was für andere so alltäglich ist wie Zähneputzen oder Atmen, ist für mich gewissermaßen eine neue Erfahrung.

Zum einen habe ich bislang meine Handys immer nur über den Job bekommen. Ich habe noch nie im Leben ein Handy gekauft. Zum anderen besaß ich nun treue und lange Jahre ein Nokia 6112, habe somit keinen blassen Schimmer, welche teuflischen Features heutzutage in diesen kleinen, winzigen StarTrek-Kommunikatoren stecken. Das LG KS 360, welches  ich nun mein Eigen nennen darf, hat ein schönes, großes Display UND es hat eine extra Schiebetastatur in Quer zum Ruckzuck-SMS-Schreiben UND es hat keine Kleinmädchenfinger-Tastaturen zum Tippen von Nummern, sondern dass Display wird für Nummern als Touchscreen genutzt. Exakt das Richtige für meine dicken Metzgerspranken.

Aber die diversen, sich MEINEN Grabschern anpassenden Eingabemöglichkeiten, anstatt dass ich mir auf dem Organschwarzmarkt zum Handy passende Kleinmädchenhände transplantieren lasse, sind heute nicht das Thema. Denn als ich so am Rumspielen war, schaute, was das Teil denn so alles bietet, da wurde als erster Menüpunkt gleich “Spiele & Mehr” um die Augen gehauen. Ok, dann schauen wir doch …

Vorinstalliert ist ein Skateboard-Spiel, ein Sudoku-Spiel und eine Demo zu einem Shrek-Plattformer.

Das Skateboard-Spiel sagt mir dauernd, ich sei schlecht und leert das Netzteil durch enervierendes Vibrieren und Quäken, wenn meine Spielfigur zum wiederholten Male die allererste Tutorial-Übung nicht schafft. Hmmm, ich drücke zwar die richtige Taste, das Programm merkt wohl, dass hier kein junger Springsinsfeld zusammengekrümmt vor dem Winzdisplay kauert, sondern ein alter Sack.

Also stecke ich das mit diesem komischen Brett mit Rollen untendran und versuche mich an einem für mein Alter und meine nachlassenden Reflexe etwas passenderen Spiel. Sudoku! *yay* *jubel* *freu?* Nein, Sudoko ist nun wahrlich nicht für das Spielkind in mir. Das Teil ist zwar nett gemacht, aber nach nur wenigen Sekunden Rumgetippe durch banale Regelhinweise lasse ich auch das sein. Je suis Hardcore, je ne suis Casuale, n’est-ce pas?

Bleibt also die Shrek-Demo. Plattformer. Springen, rennen, Punkte sammeln. Kann man nix falsch machen. Doch, man kann. Man startet die Demo. Shrek quält sich äusserst zäh durch den ersten Level und ich stelle fest, dass die Extra-Tastatur des KS360 zwar perfekt zum schnellen Mail- und SMS-Schreiben geeignet ist, als Input zum entspannten Zocken weniger taugt. Shrek bewegt sich trotzdem zäh und langsam durch den Level.

Ich bin, so hoffe ich zumindest, immer noch offen und begierig auf neue Dinge, neue Erfahrungen, neues Wissen. Aber das mit dem Zocken auf dem Handy und mir, neenee, das wird nix mit uns beiden … zudem man mir ständig anbietet, ich solle doch jetzt endlich die Vollversion für diese drei Spiele kaufen, gleich runterladen und installieren. Nur schnell auf “Ok” drücken, der Rest kommt mir der nächsten Mobilfunk-Rechnung. Ja, ist einfach. Und bequem. Leider verfüge ich nicht über die finanziellen Mittel, um sowohl meinen Provider, als auch die Hersteller der Spiele gleichermaßen glücklich zu machen.

Nein, das wird wirklich nichts, das mit uns beiden Hübschen …

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Handheld.

17 Kommentare zu “Keine Freunde fürs Leben

  1. Look sagt:

    Haha, jetzt haben sie dich und sie werden dich nie wieder gehen lassen, willkommen in der DLC Hölle – sie werden dich so lange quälen, bis Du entzückt sein wirst, endlich wieder was, ähh, kaufen zu dürfen, jawohl.

    Nein mal im ernst, man muss doch nun wirklich nicht immer und überall, all das machen, was möglich wäre, oder? ist es nicht mal interessant nichts zu zocken?

    P.S. Schon die Ausschalterfunktion gefunden, das ist doch die wichtigste Funktion nach telefonieren, SMS und INet?

  2. Deagle sagt:

    Inet? Aufm Handy? Early Adopter, hm? 🙂

    Also mein Handy hat in der Reihenfolge die Funktion:
    -Wecker
    -Telefonieren
    -SMS

    Alles andere ist deaktiviert (z.b. GRPBS und Blauzahn) oder gar nicht erst vorhanden (z.b. Kamera).
    Das einzige ander Menü das ich nutze ist „Profile“, ab und an darf das Handy nämlich auch auf „laut“ stehen anstatt nur zu vibrieren – ist aber selten.

    Gruß
    D.

  3. handys sind doch eh scheisse. ich hab zwar auch eins, aber auch nur zum telefonisieren (haha was sonst, naja okay heutzutage ist das telefonieren mit handys auch nur noch n feature). ich hasse sogar sms schreiben, wenn das ding klingelt (vibra only), ich hasse leute die in öffentlichen verkehrsmitteln ihre privaten geschichten erzählen, ich hasse diese handytastaturen (touch only teh_win) und hasse dieses gefühl erreichbar sein zu müssen …. ja ich hasse handys …

  4. Deagle sagt:

    Nö, das empfinde ich nicht so…

    Die Möglichkeit jederzeit und von fast überall aus zu telefonieren (und das auch noch sehr günstig) ist schon sehr angenehm. Man MUSS ja nicht, aber man KANN eben -wenn man will.

    Und erreichbar sein muss man schonmal gar nicht, dafür gibs den „aus“ Knopp. Wenn man nicht dafür bezahlt wird (oder die Frau im letzen Monat schwanger ist) gibt es eigentlich auch gar keinen Grund ständig erreichbar sein zu müssen. Aber erreichbar sein können -wenn man will – das ist fein. 🙂

    Gruß
    D.

  5. Terrance sagt:

    Ha, du kommst jetzt in das Alter, wo dich neue Technik überfordert. 😛

  6. Darkfox sagt:

    Was Spiele am Handy betrifft muss ich sagen: es gibt einige Perlen im Morast. Z.b. Siedler auf dem Iphone welches sich mit multitouch Steuerung fast besser als mit Maus steuern lässt oder die genialen ID RPGs wie Orks&elves, DoomRPG oder WolfensteinRPG (schön klassische Rundenrpgs wie früher!) zusätzlich gibt’s viele Indiegames und gratis Apps. Die kaufbaren Games sind meist recht günstig und vorher kann man sich von der Qualität durch Demos überzeugen.

  7. Harzzach sagt:

    Sagen wir eher, ich betrachte ein Handy nur als reine Kommunikationswerkzeug, denn als Spieleplattform 🙂

  8. Harzzach sagt:

    Ich möchte gar nicht bestreiten, dass Sturgeons Law auch hier gilt und somit 10% des verfügbaren Angebots durchaus etwas taugt. Nur … ein Handy ist für mich ein Handy. Keine Videokamera, kein Fotoapparat, kein MP3-Player, kein Organizer. Was da mittlerweile an Features reingequetscht wurde, brauche zumindest ich nicht, da ich für jeden dieser Zwecke bessere Werkzeuge kenne oder gar bereits besitze.

    Wenn ich unbedingt unterwegs zocken möchte, habe ich schon meinen DS. Mit deutlich größerem Display und dedizierten und gut bedienbaren Controllern. Aber auf dem Handy? Nä, dann schaue ich beim Zugfahren lieber aus dem Fenster und hänge meinen Gedanken nach … zudem mich dieses Miniaturgefrickel zu sehr an die ganz frühen LCD-Spiele erinnert (http://www.handheldmuseum.com/), mit denen ich meine kindlichen Augen ruinierte 🙂

  9. Frank sagt:

    Ha, da kann ich Euch wohl alle übertrumpfen, denn ich hab ZWEI Handys!!! 🙂

    Das Firmenhandy hab ich mal irgendwann bekommen weil ichs wohl unbedingt brauchen würde meinte mein Chef… tzz tzz, als ob ich nur wegen dem Ding auch noch in meiner Freizeit arbeiten würde -myass-!!!

    Mein Privathandy ist ein Samsung SGH V400, glaub ich… jedenfalls so ein Ding mit Touchscreen. Gabs damals für 10€ bei Vertragsverlängerung, war somit das teuerste Handy was ich mir bisher gekauft hab 😉 Das nutze ich regelmäßig als Telefon und zum SMS schreiben, wenn ich unterwegs bin auch schonmal als Wecker, für mehr allerdings nicht. Dafür hats ne Festnetzflat, da ich zu Hause kein Telefon hab, nur DSL…

    Gruß
    Frank

  10. oh je, du bist sowas von verloren. zwei handys, das ist schon ziemlich hart *fg*

  11. Frank sagt:

    Wenigstens gehöre ich (noch) nicht zu den Leuten, die 25 Verträge parallel haben nur um immer das aktuellste Handy zu besitzen 😉

  12. Malle sagt:

    Wow, willkommen im 21 Jahrhundert und so 😉
    Du kannst froh sein nicht noch einen Fernseher zu besitzen, so sind die ganzen Nacktscanner und Hentaibabes einfach an dir vorbeigezogen! 😀

  13. Frank sagt:

    Nacktscanner ftw!

    Wobei man meiner Meinung nach Leuten die an sowas glauben genauso die Fortpflanzungserlaubnis entziehen sollte, wie denjenigen die der Mehr-Netto-vom-Brutto-Masche auf den Leim gegangen sind und sich JETZT darüber klar werden dass es für den gemeinen Bürger wohl eher nicht so kommen wird…

  14. Darkfox sagt:

    Da geb ich dir natürlich Recht aber auch Webb nur ein Game von 100 gut ist macht das nichts aus da zocken sowieso nur ein Nebenzweck ist. (10/100 bei einer Konsole eine Katastrophe) zusätzlich sind die Titel, selbst die Qualitätstitel, wesentlich billiger als jedes DS Game (bin selbst DS Besitzer)
    Das es bessere Geräte gibt stimmt auch aber wer schleppt schon gerne alles mit sich herum?

  15. Jimbei sagt:

    Ich verstehe nicht ein Wort von dem was du geschrieben hast. ( ^ ^ )“ Welche Leute sind denn gemeint, die an was genau glauben?

  16. Deagle sagt:

    Na irgendwer muss doch FDP, CDU und CSU wählen 🙂
    Und nur die 10% Klientel die die Bedienen kanns nicht sein, da müssen jede Menge Kälber ihre eigenen Metzger wählen.

    Gruß
    D.

  17. Malle sagt:

    Ich denke er meint die Leute die an die Funktion eines ‚Nacktscanners‘ auf dem Handy glauben 😉

    Anfangs wurde das ja auch so beworben, haben dann erst angefangen, natürlich so winzig wie möglich, ’spassanimation‘ dazuzuschreiben!
    Ist das selbe Spiel bei dem sog. ‚Handy/partner Tracker‘ auch nur verarsche der Kunden, ist doch toll nen Abo das 5eus in der woche kostet zu abonnieren und dann dafür nur 10sek andauernde animation zu bekommen!

    Und ihr beschwert euch das nen Spiel 60eus kostet????
    😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s