Eigentor

Zu allererst möchte ich SquareEnix ein großes Lob dafür aussprechen, dass sie endlich wieder einen ihrer Titel für den PC portieren, kommt man in den Genuß von Nippon-RPGs in der Regel doch nur, wenn man sich eine Konsole zulegt oder sich mit Emulatoren beschäftigt.

Auch möchte ich ein großes Lob dafür aussprechen, dass man sogar eine Demo veröffentlicht, was, man muss es leider schon so sagen, heute keine Selbstverständlichkeit mehr ist.

Das war’s dann aber auch an höflichen und freundlichen Worten …

Zwar habe ich im Laufe der Jahre eine Reihe von Nippon-RPGs kennen- und vor allem schätzen gelernt, doch mein erster Kontakt mit diesem Genre war kein besonders guter. Als ich vor etwas über zehn Jahren auf einer Demo-CD eine Testversion von „Final Fantasy VII“ für den PC entdeckte, war ich definitv offen für ein neues Erlebnis. Ich war neugierig. Ich wollte unbedingt wissen, was hinter diesen Spielen mit ihren rehäugigen Hauptfiguren und deren grellfarbenen Stachelfrisuren steckte. Nun, kurz gesagt, ich starrte ein wenig verwirrt auf den Bildschirm und musste nach einer halben Stunde vergeblichen Herumprobierens die Demo wieder de-installieren, weil ich nicht kapiert hatte, wie man die Figuren vernünftigt bewegt, wie man Interfaces aufruft, dort navigiert, einen Kampf zu gewinnen bzw. überhaupt erst zu einem zu gelangen, weil die Spielfigur irgendwann regungslos links unten in der Ecke des Bildschirmes stand und ich keinen blassen Schimmer hatte, was ich überhaupt tun sollte, wie ich das Spiel bedienen sollte.

In etwa das gleiche Gefühl hatte ich eben, als ich versuchte mich durch die Demo zu „The Last Remnant“ zu wurschteln.

Man wird ohne Erklärung, in eine Stadt geworfen. Man sucht dort einige Orte auf und wechselt mit irgendwelchen belanglosen NPCs belanglose Worte, ohne zu wissen, was man hier tun soll und warum man es tun soll. Dann betritt man die Weltkarte und wählt dort einen Reisepunkt an. Danach steht man irgendwo in der Landschaft und läuft schnurstracks auf eine Gegner(?)gruppe zu, die dort ähnlich motiviert herumsteht wie ein Durchschnittsmob in WoW.

Aha! Ladebildschirm, eine Kampfrunde beginnt. Der Bildschirm wird mit vielen bunten Bildchen und Zahlen überschüttet, Figuren laufen aufeinander zu und hauen sich gegenseitig was um die Ohren. Jetzt darf auch ich endlich etwas tun. Mir werden eine Unzahl vielfältiger Kampf(?)optionen angeboten, welche ich mit den R- und L-Tasten meines Gamepads navigieren könnte, wenn ich denn ein Gamepad angeschlossen hätte. Mit etwas Herumprobieren erwische ich die Keyboard-Äquivalente und wähle auf Gut Glück eine Option aus, ohne zu wissen, was ich da eigentlich tue. Meine Party läuft los und zelebriert ein grellbuntes Effektfeuerwerk, in dem in unregelmäßigen Abständen eine Y-Taste eingeblendet wird, die ich scheinbar drücken kann, um wahrscheinlich (?) eine Sonderaktion oder einen Spezialangriff (?) auszulösen. Bis ich jedoch ausprobiert habe, wo die Y-Taste eines Gamepads auf dem Keyboard gemapped ist, verschwindet diese Option wieder. Nach nur kurzer Zeit ist der Kampf gewonnen, ohne dass ich auch nur den Hauch einer Ahnung habe, was ich da eigentlich tue. Ich laufe also zur nächsten Gegnergruppe und versuche dort mein Glück. Selbes Spiel, selbe Ratlosigkeit.

Ich de-installiere die Demo und frage mich, warum mich all die Erfahrungswerte der letzten Jahre, all die Wochen und Monate, die ich mit diversen Emulatoren und Nippon-RPGs verbracht habe, so schmählich im Stich gelassen haben. Nach einigem Überlegen erkenne ich, dass nicht ich zu blöde für das Spiel bin, sondern Squeenix nur eine fürchterlich schlampige und hastig runtergerissene Demo veröffentlich haben, welche den potentiellen Umsätzen der PC-Version von „The Last Remnant“ mehr Schaden zufügt, als dies eine nicht vorhandene Demo tun könnte.

Ganz ehrlich: SO gewinnt man keine neuen Kundenkreise und Käuferschichten. Wer sollte diese PC-Version kaufen? Wer sich „ernsthaft“ für Nippon-RPGs interessiert, hat höchstwahrscheinlich eh schon eine Konsole im Wohnzimmer stehen und spielt dort Spiele, die exakt auf diese Plattform angepasst sind. Wer sich auf dem PC für dieses Genre interessiert, wird panisch die Flucht ergreifen, nach dem er diese Demo angespielt hat.

Und wer in der Lage ist, diverse Reviews zur 360-Version von „The Last Remnant“ zu recherchieren, der wird sich fragen, warum man sich überhaupt mit diesem Titel auf dem PC abgeben sollte …

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Review.

13 Kommentare zu “Eigentor

  1. Look sagt:

    verweichlichte Langnase, es gehört zum guten Ton eines rundenbasierenden Nippon-RPGs, das man sich in die Kampfoptionen und die GUI einfuchst.Square hat mich damals mit Final Fantasy Chrystal Chronicles echt enttäuscht, man merkt das Storypotential, stolpert aber ständig über die miese Steuerung, das miesere Erfahrungs- und Ausrüstsystem, dass der Umschwung auf Echtzeit kaum noch ins Gewicht fällt.Tales of Symphonia war dagegen eine echte Wohltat, aber wirklich derb gerockt hat mich dann Baten Kaitos – das geilste, tiefste Kampfsystem seit langem.Äh, wo war ich stehen geblieben, ach ja, wer an Square zweifelt, landet auf dem Scheiterhaufen, ich würde also nicht zu laut Jehova sagen, zumindest nicht wen Fanboys, äh, Weibsvolk anwesend sein sollte.

  2. Yuri sagt:

    Also mich haben ja eher diese ellenlangen Erklaerungen und das sinnlose Gebrabbel in z.B. Morrowind genervt… aber das hat mit PC-Umsetzungen von J-RPGs eigentlich nicht das geringste zu tun.

  3. Harzzach sagt:

    Äh, wo war ich stehen geblieben, ach ja, wer an Square zweifelt, landet auf dem Scheiterhaufen, An Squeenix zweifle ich schon seit langem. Alles, was nicht ausdrücklich eine Fortsetzung oder ein Remake innerhalb der FF- oder DragonQuest-Serie ist, kann man getrost das Klo runterspülen.Abgesehen davon, ich habe nix gegen ein komplexes Spielsystem. Ich habe mittlerweile nur was dagegen, in Spielen arbeiten zu müssen …

  4. Yuri sagt:

    Die Fortsetzungen sind doch mittlerweile irgendwie auch nur noch mittelmaessig [oder besonders schlecht – wenn es um direkte Fortsetzungen à la Final fantasy X-2 geht], oder nicht?

  5. Anonymous sagt:

    An Squeenix zweifle ich schon seit langem. Alles, was nicht ausdrücklich eine Fortsetzung oder ein Remake innerhalb der FF- oder DragonQuest-Serie ist, kann man getrost das Klo runterspülen.Star OceanThe World Ends with YouKingdom HeartsVakyrie ProfileChrono Triggermuss ich mehr sagen?

  6. Malle sagt:

    Ich hab die Demo eben auch angespielt, im startbildschirm kann man auf 'einstellungen' gehn und da dann die symbole von 360controller zu tastatur umstellen, macht das spiel aber nicht besser >.>

  7. Harzzach sagt:

    muss ich mehr sagen?Remakes, schon länger zurückliegend und im Falle von „The World Ends with You“ kam ich mit dem hektischen Stylus-Getippe und der zT. sehr steilen Lernkurve nicht so wirklich zurecht. Das mag ja alles eine dolle Sache, wenn man sich hier „reingefuchst“ hat. Will ich gar nicht bestreiten. Ich selbst will aber nicht mehr „arbeiten“ müssen, wenn ich spiele. So läuft hier ständig ein TQIT-Trainer für den Fall der Fälle im Hintergrund, damit zB. die öde Latscherei auf ein Minimum begrenzt wird, ich mehr entspannt spielen (!) kann und mich weniger mit seltsamen Gamedesign-Entscheidungen herumschlagen muss, wie das Platzieren von Wiedergeburtsbrunnen SO WEIT WIE NUR MÖGLICH von der jeweils aktuellen Bosskampf-Arena.Von daher kann ich nicht wirklich beurteilen, ob Last Remnant etwas taugt. Ich sehe nur eine miserable Demo, in der mir aus allen Ecken und Enden der übliche Schnellschuss-Konsolenport entgegenstarrt.im startbildschirm kann man auf ‚einstellungen‘ gehn und da dann die symbole von 360controller zu tastatur umstellenÄhhh, und warum macht man das nicht auf Default bei der PC(!)-Demo? Erinnert mich irgendwie an das Desaster mit der DeusEx2-Demo, die man mit XBOX-Default-Einstellungen releast hatte und Fans sogar beim fertigen Spiel selbst Hand an Ini-Dateien legen mussten, um dem Teil ein PC-adäquateres Interface zu verpassen.

  8. Look sagt:

    Wuzz, für ein A-RPG wie Titan Quest: Immortal Throne noch einen Trainer laufen haben? Scheint ja doch nicht so, dolle zu sein ;-).Da fällt mir ein, ich habe noch nie Paper Mario 1 gespielt, sollte ich mal nach holen…

  9. Harzzach sagt:

    Bis auf die zT. dämlich langen Laufwege kann ich nichts großartig Negatives zu sagen 🙂

  10. Hyder sagt:

    TQ ist besser als Sacred 2, muss ich nach 10 Leveln mit meinem Schattenkrieger mal subjektiv feststellen. Einfach tighter, immer straigt on, würde Giujiulia Siegel sagen.

  11. Malle sagt:

    Warum man das nicht von anfang an macht, ganz einfach…damit jeder beim ersten blick kapiert: ‚Dreh lieber jetzt um, das ist die falsche Platform, kauf gefälligst ne 360!‘

  12. Rolandist sagt:

    Ich verstehe den Hype um Manga RPGs auch absolut NULL!Und ich habe schon wirklich viel ausprobiert. Aber bis auf die FFIII Portierung vom DS habe ich es auch nie geschafft mich damit länger zu beschäftigen. Letztes Beispiel war FF Crisis Core auf der PSP. Ein Kampfsystem bei dem auf einmal Drehscheiben wie in der Spielhalle auftauchen? Hey, was soll der Müll?Auch die immer wieder vielbesungenen tollen Storys gehen mir völlig die Pobacke runter.Meist gehen die nämlich nach dem Schema:Ein 11Jähriger, meist ohne Eltern aufgewachsen zieht aus um den Tod dieser zu rächen und/oder findet seine wahre Bestimmung als Prinz/toller Kämpfer/Auserwählter/Weltenretter usw. Zwischendrin schließen sich ein paar Freunde, allesamt unter 12 Jahre alt an, das Ganze läuft mit der Infantilität einer Asien Ausgabe von „Hanni und Nanni“ ab. Am Ende schreibt man „Square Enix“ drauf und die Spieletester überschlagen sich mit hohen Wertungen.

  13. Yuri sagt:

    @Rolandist: Hey, das Spiel mit der Story wuerde ich auch gerne mal spielen. Wie heisst es denn?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s