Umtauschbedarf

So mal auf die Schnelle gesagt …

Die ATI 4850 zeigt eine respektable Leistung. Da gibt es nichts zu meckern. Was die Hardware betrifft, so bin ich hochzufrieden. Einzig dieses Catalyst Control Center ist eine verbuggte, gräßliche Grütze. Deutlich schlimmer als alles, was ich im Laufe der letzten Jahre von Nvidias Detonator-Fuckups gewohnt war. Etwa zwei von zehn Spielen, die ich in den letzten zwei Wochen im üblichen „Mal sehen, was die Hardware so alles kann“ durch die RAM-Riegel jagte, konnten nur mit Bastelei, mit Detailabstrichen oder erst gar nicht vernünftig betrieben werden.

So hat man ATI offenbar Probleme den Treibern den korrekten Umgang mit Dynamic Lighting beizubringen, was im Falle eines „The Witcher“ zu zT. heftigen Graphikfehlern führt, wenn ich bei den dynamischen Lichtquellen die maximale Detailstufe wähle. Oder das Spiel startet erst gar nicht, wie bei „Far Cry“. Ganz übel trifft es aber Titel, die massiv auf Geometrie-Instanzierung setzen, einem DX9-Feature, mit dem man die Darstellung identischer Meshes, wie zB. Gras und Bäume, deutlich beschleunigen kann. Aber dann auch nur, wenn man das Catalyst Control Center installiert, um auf all die Features zurückgreifen zu können, welche mir die Hardware bieten kann. Nehmen wie zB. „Supreme Commander“. Ohne ein installiertes CCC, nur mit den Bildschirmtreibern ist alles in Ordnung. Sauberer, flüssiger Bildaufbau mit allen Details, welche sich Chris Taylors Jungs in der Zwischenzeit haben einfallen lassen. Keine Beschwerden, keine Probleme. Mit dem CCC jedoch …

Yeehaw!

So richtig lustig wird es dann, wenn in der aktuellen Catalyst-Oberfläche für Vista64-Treiber der Menüpunkt zum Abschalten der Geometrie-Instanzierung nicht aufzufinden ist, weil die Entwickler bei ATI scheinbar dachten, dass man sowas doch gar nicht mehr benötigt. *tischkante in kleine stücke zerbeiss*

Es bewahrheitet sich also das klassische Vorurteil, dass ATI zwar die zT. deutlich bessere GPU-Hardware bauen kann, in Punkto Treiber Nvidia dem Konkurrenten trotz etlicher Detailmängel aber immer noch um Lichtjahre voraus ist. Wie gesagt, mit Nvidia-Graphiktreibern habe ich auch so meine Ärgerlichkeiten gehabt, aber bei weitem nicht das Gefrickel, welches ich mir nun seit zwei Wochen fast täglich geben muss.

Am Montag gehe ich zum Händler und bitte ihn freundlich und höflich mit gezogener Schrotflinte, dass er mich doch die ATI-Karte gegen eine Nvidia-GPU umtauscht. Denn was nützt mir die schönste Hardware, wenn sich der Hardware-Hersteller auf Grund besch… Treiber ständig selber ein Bein stellt.

Und wer mir die ganze Zeit über von ATI abgeraten hat, darf mich jetzt gerne und vollkommen zu Recht herzlich auslachen …

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Hardware.

20 Kommentare zu “Umtauschbedarf

  1. Calibrator sagt:

    Dann mal viel Spaß bei der Nvidia-Auswahl. Ich selbst nutze zur Zeit (und vermutlich noch länger) eine 8800 GTS 512 – also die etwas neuere Version.Die heutigen Zugpferde der oberen Mittelklasse („260“) und aufwärts haben anscheinend alle eine höhere Lautstärke oder sogar noch Schlimmeres: Spulenpfeifen.Da würde ich erstmal ein bisschen recherchieren, bevor ich zum Händler stapfe.Gruß,Calibrator

  2. sebasgo sagt:

    Also ich bin mit meiner HD4870, die ich seit einem halben Jahr mein eigen nennen darf, sehr zufrieden.Keine Treiberprobleme bis jetzt. Verwende aber noch Windows XP zum zocken. Und so schlimm wie die Qualitätsprobleme des NVIDIA-Treibers für Linux nicht sein. Da ist im 2D-Modus zur Zeit mit reienem Software-Rendering schneller unterwegs…

  3. Georg sagt:

    MUHAHAHAHAHA!!!!Hättest du dir doch mal lieber den Rechner gekauft, den ich dir von Amazon verlinkt hatte(haben nun paar Freunde von mir, die lieben den), da wärste sogar noch 200€ billiger weggekommen!^^

  4. Joe sagt:

    Ich bin voll zufrieden mit meiner GV-NX96T512HP. Deren Grundlautstärke beträgt so ziemlich genau 0 dB. Die GPU hat 720 MHz statt 650 MHz Referenztakt, geht aber idle auf 450 MHz runter (gibt es glaube ich so nur bei Gigabyte). Den Kühlkörper habe ich mit einem 80mm-Fan von Artic Cooling versehen, der hält die GPU auf 37 °C und macht dabei auch dann keinen Lärm, wenn der Treiber gerade nicht geladen ist.Die Auslastung laut nVidia-System-Monitor beträgt bei Titeln mit Unreal3-Engine bei 1600×1200, 16xAA, 16xAF maximal 50 %. Für GTX 260 o. ä. sehe ich bislang keinen Grund.

  5. Anonymous sagt:

    Preiset und lobet Ray Adams für folgendes kleines Programm:ATI Tray Tools!! CCC sofort deinstallieren und mit dieser Freeware wird auch ein Senior Gamer die volle Wucht einer ATI Karte nutzen können (Speicherauslastung 3MB!!) Nein, ich bin nicht der Programmierer, nur ein begeisterter Nutzer und ATI Fanboy :-)CoregaTabs

  6. Sackratte sagt:

    @HarzzachSachichdoch! Gute Entscheidung!

  7. Harzzach sagt:

    Um die ATT starten zu können, muss ich die Überprüfung auf digitale Treibersignatur in Vista abschalten. Und um diese Überprüfung dauerhaft (!) abschalten zu können, ist wieder diverses Gefrickel notwendig.Ich habe aber keinen Bock mehr auf Gefrickel, nur weil sich hier schlampig runtergerissene Treibersoftware mit OS-Besonderheiten beisst. Ich habe keinen Bock mehr, meine Freizeit mit Herumgewürge zu verbringen. Ich bin mittlerweile zu alt für den Scheiss 🙂

  8. Look sagt:

    Hört sich für mich nach „ich geh jetzt auf Konsole“ an ;).

  9. Harzzach sagt:

    Klar, setze ich auf Konsolen, habe ich zwar ÜBERHAUPT keinen Ärger mehr mit Treibern & Co., muss aber damit leben dem Konsolenanbieter und dem Entwickler auf Gedeih und Verderben ausgeliefert zu sein. Nix ist mit User-Mods, nix ist mit Details runterschrauben, wenn die Konsolen-Hardware zu schwach für bestimmte Spielszenen ist, nix ist mit tonnenweise Indie-Spielen oder generell mit Titeln, die meinem Geschmack entsprechen.Soooo faul bin ich dann auch wieder nicht 🙂

  10. Look sagt:

    Konsole, PC – pah, echte Männer spielen mit duplo (Lego ist für Warmduscher), schnitzen sich ihre d20 für „mensch ärgere dich“ selber und larpen mit anderen nachts im Wald.

  11. Harzzach sagt:

    Nun .. wo Du Recht hast, hast Du einfach Recht :)Aber mal schauen, ob ich morgen die 4850 gegen eine 9800GTX+ (das Nvidia-Gegenstück zur 4850) eintauschen kann.

  12. Look sagt:

    Ist die 260 (mit 216 Recheneinheiten) nicht das Gegenstück zur 4850?

  13. Harzzach sagt:

    Nicht nach meinem Wissensstand. Diverse „Fachliteratur“ packt beide Karten in die gleiche Preis- und Leistungskategorie. Wobei die Nivida-Karte im direkten Vergleich einen Tick mehr kann und auch natürlich etwas teurer ist.

  14. Deagle sagt:

    Kann es sein das das weniger an der Radeon als eher an deinem experimentellen OS liegt?Ich fahr seit zich Jahren problemlos mit ATIs, aktuell mit ner HD3850. Allerdings unter XP Pro und mit den Omega Treibern. (Sonst nix, keine Zusatztools)GrußD.

  15. Harzzach sagt:

    Kann es sein das das weniger an der Radeon als eher an deinem experimentellen OS liegt?Deagle, so im Großen und Ganzen hast Du nicht mal so Unrecht, aber … weisst Du, es ist ja nicht, dass Vista erst seit wenigen Wochen auf dem Markt ist :)Ich kann da schon erwarten, dass Treiber mehr als zwei Jahre (!) nach der Markteinführung von Vista den Beta-Status verlassen haben. Andere Hersteller schaffen das ja. Wenn ATI das nicht auf die Reihe bekommt, muss ich eben meine Konsequenzen ziehen. Mir ist nämlich wurschtegal, welcher Markenname auf der Hardware steht, ich möchte die Hardware nur sorgenfrei einsetzen können.

  16. Joe sagt:

    weisst Du, es ist ja nicht, dass Vista erst seit wenigen Wochen auf dem Markt ist :)Also anfangs hatte AMD für die Radeon-4xxx-Serie überhaupt keine Windows-XP-Treiber — und eigentlich auch nicht vor, welche herausgeben.Daran sieht man schon, daß AMD damit einfach überfordert ist.Nun, inzwischen gibt es die Treiber und von denen hört man so Schauergeschichten, wie daß flüssiges Scrollen im Browser damit nicht möglich ist. Und PowerPlay (der von der Radeon-3xxx-Serie bekannte Energiesparmodus) funktioniert bei der 4xxx bis heute nicht richtig.

  17. Harzzach sagt:

    ATI veröffentlicht jeden Monat eine neue Treiber-Version. Was für Laien gut klingt (die kümmern sich drum) stellt sich hinter den Kulissen in der Regel als chaotische und hektische Power-Coderei heraus, bei der im Grunde nur alles schlimmer wird. Ich habe solche Situationen beruflich oft genug miterlebt. Derartig kurze Zyklen können nur mit entsprechender Qualität eingehalten werden, wenn man die notwendigen Personalressourcen (Entwicklung, QA) massiv aufstockt.ATIs Ressourcen scheinen nur dazu auszureichen, verdammt gute Hardware herzustellen. Alles andere fällt scheinbar unter den Tisch.

  18. Deagle sagt:

    Naja ich kann ja nur aus meiner begrenzten Erfahrung sprechen, und da ist halt – Vista = Experimentelle Software (mit unglaublichem Heimtelefonierpotential und noch unglaublicherem Hardwarehunger, dafür ohne jeden erkennbaren Vorteil)&- Radeon 3xxx und älter = problemloses Plug & Play Damit gewinn ich sicher keine Nominierung bei den "Early Adopter Awards", aber das ist mir auch grad recht so :)Klar, kann sein das meine Schubladen nicht den Erfahrungen vom Rest der Welt entsprechen, aber lass mir doch bitte meine Vorurteile :)PS: Intel CPU + ATI GPU + Asus-Board + noname Ram wäre dann eigentlich die genaue Kombination die bei mir seit langem ohne Probleme läuft, in halt immer neueren Varianten :PGrußD.

  19. Harzzach sagt:

    Wenn das alles bei Dir glatt und sauber funktioniert, dann ist ja gut 🙂 Bei mir tut es das leider, leider nicht und wenn ich bei meinen Recherchen nach einer Lösung für all die diversen Problemchen oft genug auf die Antwort stoße: „Kannst nix machen, das sind die ATI-Treiber.“, dann war das eben ein Fehlkauf, der rückgängig gemacht werden sollte.

  20. n8mahr sagt:

    es muss hier wirklich an den vista64bit treibern liegen… ich hab xp32 und mit den ati-treibern NULL probleme. vor 2 jahren waren die treiber für mich ein grund gegen ati – für nvidia. inzwischen finde ich eigentlich die nvidia-treiber schlechter. wie gesagt, ich nutze im moment eine ati4850 und xp32, vor 3 monaten noch ne gf7900gt mit regelmäßig aktualisierten treibern…die von dir beschriebenen unsitten kenne ich nicht mal vom hörensagen. schon abgefahren, was so alles passieren kann!aber da sollte man als kunde auch nicht blind markentreu sein – wenns ein hersteller nicht gebacken bekommt, dann nimmt man halt den anderen. die könnens ja auch 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s