Ich brauche einen Teracore-Rechner!

Mörder-Hardware! QuadCore neuester Baureihe! Brutalstpower-Graphikkarte! RAM bis zum Abwinken. Schnellste Festplatten. Leistung satt!

Und trotzdem, trotzdem ruckelt „Siedler 6 – Aufstieg eines Königreiches“ immer noch. Obwohl mir nun Hardware zur Verfügung steht, welche die empfohlenen System-Voraussetzungen dieses Spieles ganz klar und deutlichst überschreiten. Obwohl ich das Spiel auf gänzlich anderer Hardware und in einer anderen OS-Umgebung betreibe. Warum ruckelt das Teil denn immer noch? Habe ich letzte Woche einen Scheiss-Rechner gekauft? Hätte ich doch auf Intel/Nvidia setzen sollen? Oh mein Gott, Siedler 6 ruckelt immer noch *kreisch*

Ein Blick in die offiziellen Ubisoft-Foren vertreibt aber schnell jeden potentiellen Angstschweiß, der mir angesichts des Gedankens, doch zuviel Geld für zu schlechte Hardware ausgegeben zu haben, theoretisch auf der Stirn stehen könnte. Denn dort erfahre ich …

Siedler 6 ist eine verbuggte Grütze, die auf zT. deutlich schwächeren Rechnern anständig läuft und auf anderen Rechnern, deren Hardware-Leistung dicke ausreichen sollte, beim Scrollen permanenten Schluckauf hinlegt. Und umgekehrt. Denn um die Sache eine Tick „reizvoller“ zu machen, gibt es keine Gemeinsamkeiten. Jedwede Kombination von OS, CPU- und GPU-Hersteller ist von diesem Fehler betroffen. Oder eben nicht.

Lösung? Manchen gelingt es, durch Ausprobieren verschiedener Treiberversionen für die Graphikkarte das Ruckeln zwar nicht gänzlich abzuschalten, aber zumindest einzudämmen. Andere schalten diesen oder jenen im Hintergrund laufenden Dienst ab. Dritte wiederum verzichten auf das Scrollen via Maus und Bildschirmrand und benutzen nur die Pfeiltasten, wodurch es beim Scrollen der Karte nachweislich etwas weniger ruckelt. Aber nicht viel. Nur etwas. Ein wenig.

Na toll! Da starte ich doch lieber ein „Company of Heroes“, welches so wunderbar weich über den Bildschirm flutscht, wie man es angesichts der nun zur Verfügung stehenden Hardware erwarten kann. Oder tue es einem Bekannten gleich, der mit Begeisterung die Next Generation-Neuauflage von Siedler 2 inklusive aller Addons spielt. Hier ruckelt nämlich nix. Grundsätzlich und nicht nur, wenn es dem Programm in den Kram passt!

Da ich jedoch bislang alle Siedler-Teile mit Freuden gespielt habe und selbst ein Siedler 5, trotz des Umstandes, dass es eigentlich kein Siedler-Spiel, sondern nur ein x-beliebiges RTS ist, meine Gunst gefunden hat, werde ich mir in einem letzten Versuch das Addon zu Siedler 6 besorgen. Ansonsten kaufe ich mir Rechenzeit auf einem Cray oder bastele mir eine eigene CPU-Cloud.

Wahlweise könnte ich auch Ubisoft/Bluebyte verfluchen.

Arghlll, ich hasse das …

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kack.

6 Kommentare zu “Ich brauche einen Teracore-Rechner!

  1. freddi sagt:

    Da du mich neidisch gemacht hast und ich auch grad einen seeehr großen Batzen Geld bekommen hab (Dank Bafög-Rückzahlung) hab ich mir am Wochenende auch mal nen neuen PC zugelegt. Zugegeben, meine alte Möhre hat die Grätsche gemacht, was der Hauptgrund für diesen Kauf war.Ich hoffe meine neuen Komponenten erreichen mich noch diese Woche, weil jetzt auch noch die Semesterferien beginnen.Ich hab mir für ungefähr 750€ gekauft:Intel Quadcore Q6600MSI P45 Neo-FPalit HD4870 1024 MBDDR2 4096MB PC1066 OCZ Platinum XTCund diverse weitere Sachen wie Netzteil und Gehäuse etc. weil wirklich alles hinüber war…Bin mal gespannt ob es mir auch so ergeht wie dir, dass ich erstmal keine Ahnung hab was ich mit dem Rechner machen soll und die alten Spiele zum virtuellen Schwanzvergleich heran ziehe 😉

  2. Harzzach sagt:

    Bin mal gespannt ob es mir auch so ergeht wie dir, dass ich erstmal keine Ahnung hab was ich mit dem Rechner machen soll und die alten Spiele zum virtuellen Schwanzvergleich heran ziehe ;)Ehrlich gesagt, genau das ist für mich der einzige Grund, um sich an neuer, leistungsfähigerer Hardware zu ergötzen. Nicht, weil man damit aktuelle Spiele zocken könnte, sondern weil man nun ältere Spiele unter Einsatz aller offiziellen Detail-Einstellungen und aller in-offiziellen Mods und Highres-Texture-Patches bis zum Maximum aufblasen kann.Es hat schon seinen Grund, warum ich in meinem Spielegenuß dem aktuellen Release-Katalog meist immer um ein, zwei Jahre hinterher hinke. Es hat schon seinen Grund, warum Publisher die PC-Spieler hassen, die sich lieber mit älteren Spielen beschäftigen, anstatt sich nur den jeweils neuesten Shice zu kaufen 🙂

  3. afo sagt:

    Bei Siedler 3 erinnere ich mich aber auch daran, daß das Spiel neben den sonstigen Bugs immer mal wieder kurz hing und ruckelte. Und das bei einem Freund mit Pentium MMX 166 und 32 MiB RAM.Ich spiele immernoch sehr gerne Siedler 1 auf der größten Karte. Einfach tagelang siedeln, ohne auf einen Gegner zu treffen. Die eigene Siedlung immer weiter optimieren…Aber ich habe gerade die Fanboy-Brille aufgesetzt und installiere gerade GTA IV.Ja, ich weiß um Securom, Live und Social Club. Aber ich verweise einfach mal ganz galant auf meine hybsche rosane Fanboy-Brille.Oblivion muß ruhen. Es kann mich leider auch nicht so fesseln wie Morrowind. Aber das wußte ich auch vorher. Ich werd wohl demnächst noch ein paar zusätzliche Mods draufklatschen.Aber GTA ist gleich auf der Platte. *hüpf*

  4. Calibrator sagt:

    Habe ich letzte Woche einen Scheiss-Rechner gekauft?Nein, aber auch nicht wirklich Oberklasse.Hätte ich doch auf Intel/Nvidia setzen sollen?Eine ATI-Graka ist schon OK – auch wenn ich wohl noch ein paar Taler drauf gelegt hätte, aber den Vorteil bei der CPU sehe ich nicht so recht.Vor einem Jahr war das alles einfacher – da hat man sich einen schnellen Intel E8400 Dualcore gekauft und der hat bei Spielen alle Quads weggeblasen. Besonders dank problemlosen Overclocking um 20%.Noch ist es so, dass der überwiegende Anteil der Spiele noch nicht Quad-optimiert ist, aber das wird sich mittelfristig ändern.Wer jetzt kauft und den Rechner länger als 18 Monate in derselben Konfiguration betreiben will, kann sich gerne einen Quad leisten – aber dann zumindest einen, der relativ schnell ist.Es hat schon seinen Grund, warum ich in meinem Spielegenuß dem aktuellen Release-Katalog meist immer um ein, zwei Jahre hinterher hinke.Die Spiele aus der zweiten Reihe sind zudem auch deutlich günstiger.sowie:Intel Quadcore Q6600MSI P45 Neo-FPalit HD4870 1024 MBDDR2 4096MB PC1066 OCZ Platinum XTCNa ja – der Q6600 ist schon ziemlich betagt…

  5. Enrico sagt:

    Zum Thema „Quad – Optimiert“ man kann seine Programme für Multithreading auslegen, oder nicht. d.h. – wenn ein Programm „optimiert“ wird, dann auf multithreading. – Und profitiert demzufolge auch von mehreren Kernen, ob es jetzt 2 oder 4 oder 8 sind.(Auf 2 oder 4 Threads zu optimieren wäre … nunja – lassen wir das)Wie es der Zufall so will habe ich am Sonntag meine DOSBox0.72 ausgepackt und das 11. level von Siedler 1 gespielt… Hach wie wundervoll wuselig. Hach wie genial die 5 h doch waren, bis ich die beiden Computergegner mit einer chaotischen aber doch gut funktionierenden Siedlung überrannt habe… Ich brauche keine Grafikmonster, die keine Seele haben, um einen Nachmittag lang Spass zu haben. :)GrußE.

  6. freddi sagt:

    Na ja – der Q6600 ist schon ziemlich betagt…Mag schon stimmen, dass das nicht die aktuellste CPU ist, aber vom Preis/Leistungs-Verhältnis immer noch die interessanteste derzeit. Kann ja immer noch upgraden, falls eine bessere CPU nötig wird. Hab mir auch eher um die GraKa Gedanken gemacht, die hab ich beim letzten mal vernachlässigt und mit der 4870 mit 1GB Speicher halte ich mich doch für sehr zukunftsicher 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s