How not having to worry about piracy

Zwei Daten-DVDs.

Eine Video-DVD.

Zwei Musik-CDs

Ein gedrucktes (!) Handbuch mit schwarzem Hochglanzumschlag

Ein gedruckter Walkthrough mit schwarzem Hochglanzumschlag.

Ein gedruckter Auszug aus einem Roman von Andrzej Sapkowski. Auch mit schwarzem Hochglanzumschlag.

Eine zweiseitig bedruckte Karte der Spielumgebung im Großformat.

Ein (ok, etwas wackeliger) dicker Kartonschuber mit aufwendigem Hochdruck.

Und dies alles für schlappe 40 Euro. Zusammen mit einem endlich funktionierenden Spiel war das dann ein Angebot, welches ich beim besten Willen nicht mehr ausschlagen konnte.

Ja, die Witcher Enhanced Edition ist seit einigen Tagen natürlich auch KOMPLETT im Netz zu haben. Da sage ich: Na und? Die Inhalte kann ich selbstverständlich herunterladen. ISOs der Datenträger und PDFs der Unterlagen. Und ohne diesen Download hätte ich heute nicht 40 Euro liegen lassen, da ich erst dank der Kopie sehen konnte, dass The Witcher endlich mit akzeptablen Ladezeiten zu spielen ist.

Aber kann ich auch den Geruch nach druckfrischem Papier und das sanfte Gleiten der Fingerkuppen über die Erhebungen des Kartonschubers herunterladen? Kann ich das fast schon weihnachtliche Gefühl des Auspackens herunterladen, wenn man vorsichtig die Plastikfolie aufritzt, nur um ja nicht den Schuber oder den Rücken der DVD-Hüllen zu beschädigen? Kann ich das Gefühl von „Das ist jetzt mein Besitz!“ herunterladen oder den Blick ins Regal, wo sich so einige andere dicke Schuber und Packungen tummeln?

Nein, natürlich nicht. Von daher sollten sich Entwickler und Publisher auch überhaupt keine Sorgen machen, wenn am Releasetag die übliche Kopien im Netz auftauchen. Wer dem Kunden ein reelles Angebot macht (und natürlich auch das Interesse von genügend Käufern wecken kann), der braucht nicht hinterher wahlweise weinerlich oder paranoid auf die Anzahl von Seeds in den Tauschbörsen starren. Wer allerdings schon vorab weiß, dass er dem Kunden minderwertigen Müll andrehen will und der Käufer des Produktes mit billigen Schnellschüßen abgespeist werden soll, wer schon vorab das Produkt so umsatzmaximiert hat, dass der Käufer im Grunde viel Geld für fast gar nichts ausgibt … ja, der muss sich zu Recht Sorgen über die Verbreitung seines Produktes über die übliche Filesharing-Kanäle machen.

Wer sein Produkt absichtlich entwertet, der bekommt auch irgendwann nichts mehr dafür.

Eigentlich logisch, oder?

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein.

10 Kommentare zu “How not having to worry about piracy

  1. Enrico sagt:

    ebenfalls gekauft! Jetzt brauche ich nurnoch Zeit zum Spielen 🙂

  2. Calibrator sagt:

    Also ich weiß nicht.Mir kommt das Spiel immer noch reichlich pubertär daher.Da nützt auch die schönste Box nichts, deren Nutzwert sich in Grenzen hält.

  3. Harzzach sagt:

    Mir kommt das Spiel immer noch reichlich pubertär daher.Das war auch mein allererster Eindruck letztes Jahr. Das übliche „Blut, Gewalt und Titten“-Gezumsel für Jungpubertierende. Das ist aber nur ein bestimmtes Image, welches man dem Spiel übergestülpt hat, um es besser an besagte Zielgruppe verkaufen zu können. Ich hatte mein Testmuster zu Anfang der Woche einige Stunden weit angespielt und ja, Geralt ist ne coole Sau! Aber es steckt mehr in The Witcher. Es hat eine ganz eigene Atmosphäre, die so typisch für gute Romane, Filme und Spiele aus Osteuropa sind. Ein wenig drückend, ein wenig düster und melancholisch und bei weitem nicht so einfach strukturiert, wie wir es aus etlichen Jahrzehnten Hollywood-Dominanz gewohnt sind.Drakensang, das ist zwar ein feines Spiel, welches mir große Freude bereitet, aber rein atmosphärisch verhält es sich wie der Glücksbärchifilm zu einem Werk wie Nightwatch.

  4. John sagt:

    Da es wunderbar zum Thema passt: http://www.atari-store.de/pc-spiele/kaufen-herunterladen-The_Witcher_Enhanced_Edition.htmlSo sehr ich die Möglichkeit mag, die Spiele im Netz zu kaufen statt ans Ende der Stadt zu dackeln oder jemanden für den Postboten bereitzustellen aber 1:1 zum Ladenpreis (mitunter sogar noch höher) für weniger Inhalt?Hätte ich das Original nicht schon wäre ich bei Impulse vielleicht schwach geworden, wäre deren Witcherversion denn in Westeuropa erhältlich. So aber …@Pubertät: Witzig, ich empfinde gerade den Dark Fantasy-Ansatz von The Witcher erwachsener als das, was einem sonst so abseits der Literatur geboten wird. Übermenschen-Elfen und saubere Elfenbeinstädte mögen in Maßen was für sich haben, aber das gilt für dreckige düstre Mittelalteratmosphäre ebenso. Gut, dass Frauen wie Sammelkarten behandelt werden, darüber kann man sich sicherlich streiten – wenn es denn mehr wäre, als nur ein belangloses Minigame. Ähnliches gilt für Mass Effect: 5 Sekunden Softporno definieren für manche das ganze Spiel.

  5. Harzzach sagt:

    aber 1:1 zum Ladenpreis (mitunter sogar noch höher) für weniger Inhalt?Die ersten Download-Portale der MI waren schlichtweg eine einzige Katastrophe vor dem Herrn. Besch … Usability, überhöhte Preise und DRM für niedrig kodierte WMA-Dateien mit schrechlicher Tonqualität. Schwupps, weg vom Fenster. Dann mussten ein branchenfremder Computerhersteller und ein russischer Renegat diesen Volltrotteln zeigen, wie man im Internet-Zeitalter Musik verkaufen muss. Irgendwann hatten es die MI-Schergen begriffen. Wenn sie nicht nach den neuen Regeln mitspielen, spielen sie gar nicht mehr mit.Von daher … hab Geduld mit den Spielepublishern. Die lernen es auch irgendwann. Erfahrungsgemäß nur auf die harte Tour, je größer der Laden ist, aber sie werden lernen müssen.

  6. Timberfox13 sagt:

    Au ja die (alte) Witcher CE-Packung hat es als einziige geschafft in unserem Wohnzimmer Neben Der CD-Sammlung zu stehen.Naja ok die original Secret of Mana Hülle steht noch in der Nähe aber das is schon ein anderes Kaliber^^Und die Enhanced Edition ist sowas von üüüüüüüberirdisch genial geworden… da hat es sich richtig gelohnt über ein halbes Jahr mit dem 2. mal zocken zu warten.Der erste Kommentar meiner Süssen beim Witcher-Zuschauen war übrigens „Ja klar… Titten“. Und wenn ich heut zu meiner Spacequest-Brettspiel-Runde abzisch wird sie den ganzen Tag zocken und fleissig Tarot-Kärtchen sammeln :PIch spiels übrigens grad so dass ich versuch keine einzige der Karten zu bekommen. Das nächste Mal dann mit dem Versuch ALLE zu finden!

  7. Enrico sagt:

    übrigens nichts mehr mit 40 Euro – amazon mag jetzt 49 für die Box haben. Schade für die, die nicht gleich zugeschlagen haben.

  8. Harzzach sagt:

    Long live retail … dort steht die Verpackung für 40 Euro im Regal. Und die Witcher-EE auf Platz 5 der PC-Charts 🙂

  9. Enrico sagt:

    Kaum ein Tag vergangen, gibts die Version jetzt fuer 37,00 – Ich denke mal Tiefpreisgarantie sei dank. Oder verklick ich mich hier dauern zw. der FSK18 und einer anderen Version?

  10. MasteRehm sagt:

    Mensch, wären da nicht die vielen andere Spiele und die wenige Zeit, würde ich The Witcher glatt noch einmal durchspielen. Jetzt halt in der Enhanced Edition, statt der in der normalen. Vielleicht in geschätzten 40 Jahren, wenn ich in Rente bin.Egal, The Witcher hat mir sehr gut gefallen. Bitte unbedingt spielen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s