Verzichtserklärung

Eines von den Genres, welche schon seit vielen Jahren von der Öffentlichkeit unter „Tot und mumifiziert“ einsortiert werden, ist das rundenbasierte Strategiespiel. Und ebenso seit vielen Jahren gibt es trotzdem genügend Nachschub für uns geschundene und von der Hektik der RTS-Klickiklicki-Kindereien geplagten TBS-Fans, so daß diese Genre vielleicht aus dem Bewusstsein der großen Masse verschwunden sein mag, für uns aber immer noch genügend Leben verströmt, um nicht ganz abgeschrieben zu werden.

Seit gestern gibt es nun endlich eine englisch-sprachige Demo von „Kings Bounty„, einem, man kann es ruhig sagen, astreinen Heroes of Might&Magic-Klon (wobei man korrekterweise sagen muss, dass „Kings Bounty – The Legend“ eine Art Remake von „Kings Bounty“ aus dem Jahre 1990 ist, dem unmittelbaren Vorgänger der HoMM-Serie von New World Computing), der bereits in Rußland Höchstnoten, Awards und entsprechende Umsätze eingefahren hat. Nicht gelogen haben die Reviews, nicht übertrieben haben die Previews. Kings Bounty ist genau das, was wir uns wünschen. Geleckte Präsentation, eingängiges Spielprinzip, rundenbasiert. Herrlich!

Und angeblich umfasst die Demo sieben (!) Stunden Spielzeit.

Es gibt da nur ein kleines Problem …

Von der russischen Version war bekannt, dass sie Starforce verwendet. Die englische Demo scheint hingegen mit Solidshield versehen worden zu sein. Zudem deutet der Hinweis, dass die Demo bis ins Jahr 2011 aktiviert wurde und die Eingabemöglichkeit für eine Seriennummer, zusammen mit der Featurebeschreibung von Solidshield, auf eine Online-Aktivierung hin. Nächste Woche wird man mehr wissen.

Angesichts des Umstandes, dass Atari am Hungertuch nagt und jedes Quartal kurz vor dem Bankrott steht, die Nerven bei negativen Reviews zu „Alone in the Dark 5“ äusserst blank lagen (mal wieder die üblichen Drohungen gegenüber der unbotmäßigen Presse) und sich Atari an den aktuellen Massenklagen gegen Anschlussinhaber in England beteiligt, gehe ich jedoch fest davon aus, dass „Kings Bounty“ mit dem üblichen, invasiven und entmündigenden DRM-Dreck versehen sein wird.

Schade, so fürchterlich schrecklich schade …

Keine Sorge, pünktlich zum Release wird es selbstverständlich den passenden Crack geben, aber Atari hat sich aller Wahrscheinlichkeit nach erfolgreich eines potentiellen Käufers beraubt. Und dabei wollte ich durch meine 30-40 Euro doch zeigen, dass ich mehr dieser Spiele haben möchte.

Fuck!

FUCK!!!

Es gab eigentlich kaum ein Starforce-Spiel, welches ich mit großem Bedauern boykottieren musste. Und bezüglich Securoms neuester Innovation, so war jegliches Interesse an Bioshock nach der Demo gestorben, ein Mass Effect-PC war nichts weiter als ein komischer Konsolen-Port, auf Bore kann ich gerne verzichten und Red Alert 3 … mei, wenn’s EA Spass macht … aber ich brauche auch dieses Spiel nicht. Hier jedoch, hier nagt es an mir. Die Versuchung ist groß, sehr groß! Doch wenn ich auch nur einen Funken Anstand im Leibe habe, darf ich dafür keinen einzigen Cent ausgeben. Schon alleine aus dem Grund, dass Atari sich nicht entblödet Hausfrauen, Schüler und Studenten zu verklagen.

Vielleicht irgendwann später, wenn es das Teil DRM-frei und für ein paar Dollar auf Impulse gibt. Oder nächstes Jahr gebraucht auf eBay für fünf Euro …

*fuck*

*ich gehe auch fest davon aus, dass die ebenfalls bei Atari erscheinende Enhanced Edition von The Witcher (welche ich mir eigentlich zulegen wollte) mit einem ähnlichen kack vor einem möglichen erwerb geschützt wird*

*aber hey … muss man positiv sehen. bleibt mehr geld für andere dinge 🙂 *

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Preview.

25 Kommentare zu “Verzichtserklärung

  1. Baikinman sagt:

    Zum Thema Kopierschutz:Mal auf Amazon.com gehen, die Kundenrezensionen und Wertungen von SPORE ansehen, dann lachen oder weinen ( je nach Gefühlslage ). Der SPIEGEL hat das Thema auch schon aufgegriffen:http://www.spiegel.de/netzwelt/spielzeug/0,1518,577169,00.htmlZum Thema The Witcher – Enhanced:Die ursprüngliche Verkaufsfassung von THE WITHER hat kein DRM – Gedöns an Board. Ich empfehle dir, diese zu kaufen, denn den Enhanced – Patch gibt es auch auf der Herstellerseite zum Downloaden.

  2. Harzzach sagt:

    Die ursprüngliche Verkaufsfassung von THE WITHER hat kein DRM – Gedöns an Board.Wat?? Echt?? Oder beziehst Du „DRM“ auf so Sachen wie eine externe Aktivierung? The Witcher hat doch einen ganz normalen Kopierschutz, oder nicht?

  3. Joe sagt:

    Ich habe zwei Starforce-Games eines kürzlich pleitegegangenen Publishers, erschienen 2004 und 2005, im Regal stehen (natürlich als Budgetversion gekauft).Dieses Jahr, also 2008 (!), erschien für beide ein je 50 MB großer Crack auf Gamecopyworld, der Starforce komplett entfernt.Man sieht: Es gibt immer noch Hoffnung. Die bereinigten Versionen laufen nun auch auf 64-Bit-Betriebssystemen.Dafür ist das Entwicklerstudio von Starforce auf Steam umgestiegen — vom Regen in die Traufe…

  4. Terrance sagt:

    Jau, The Witcher hat ’nen ganz normalen Kopierschutz, aber keine (unfreiwillige) Online-Registrierung. Wobei man sich wohl für den Enhanced-Patch online registrieren muß.

  5. Jonathan Kelt sagt:

    @harzzach „ein Mass Effect-PC war nichts weiter als ein komischer Konsolen-Port“Falls du Mass Effekt durchgespielt hast – oder zumindest bis Virmire gespielt hast, sei dir deine Meinung unkommentiert belassen.Falls nicht empfehle ich dir dem Spiel vielleicht nochmal eine Chance zu geben. Ich weiß zwar nicht wie es sich auf dem PC spielt, ich kenn es nur von der 360, da ist es aber, trotz der Fehler und Schwächen, ein wundervoller Titel und ein würdiger „Nachfolger“ der KotOR Spiele und Jade Empire.Ansonsten gilt:Sonic ist cooler als Mario.Spezi schmeckt besser als MetzoMix.Ypsilanti ist schöner als Koch.Goethe war klüger als Grass.Runde kommt besser als Echtzeit.Spielt weiter.

  6. Harzzach sagt:

    @Jonathan:Ja, Mass Effect ist ein würdiger Nachfolger zu Jade Empire. Ein Spiel, welches eigentlich alles hat, was mir gefällt, welches jedoch auf Grund seines Kampfsystemes nur meine Gebissspuren in der Tischkante erzeugt. Es gibt soviel gute Spiele, die ich noch nicht einmal ansatzweise angerührt habe, dass ich meine Zeit nicht mit Titeln verbringen muss, deren Gameplay mir die Haare zu Berge stehen lässt, weil es mir einfach nicht liegt.Und die einzige Gemeinsamkeit zwischen Kotor und Mass Effect ist der Umstand, dass beide Spiele von Bioware kommen. Ich bin schon bei Jade Empire auf dieses HACHHUCH, NEUES GEILES SPIEL VON BIOWARE reingefallen 🙂

  7. Joe sagt:

    Also das mit dem störenden Kampfsystem versteh ich nicht. Mass Effect hatte die wenigsten Kämpfe, die ich bisher in einem RPG gesehen habe.Das Spiels besteht überwiegend aus:- Rumfahren mit dem Mako auf Planeten- Rumfahren mit dem Mako auf Planeten- Rumfahren mit dem Mako auf Planeten(das waren im großen und ganzen die Nebenquests, die kannst Du ruhigen Gewissens weglassen, Du verpaßt nichts)- Sortieren des Inventars- Rumlaufen in der Citadel (immerhin gibt’s dort ein Teleportsystem)- Sortieren des Inventars- Fahrstuhlfahren in der Citadel- stundenlanges Gequatsche- Rumfliegen mit der Normandy- Sortieren des Inventars- Universum durchsuchen- blaue Mädchen flachlegenDie wenigen Kämpfe laufen im großen und ganzen so ab:Schwierigkeitsgrad auf leicht, Zielhilfe auf hoch, grob den Gegner ins Bild bringen, linke Maustaste drücken, warten, bis es vorbei ist. 😉 Zumindest hab ich es so mit dem vorgegebenen Charakter (männlicher Soldat) ohne einmal zu sterben problemlos durchspielen können. Spezialangriffe oder den Leertaste-Taktikscreen hab ich nicht einmal benutzt. Später hat dann meine Party (die Blaue und der Dicke mit dem Buckel) eh alles von allein weggepustet.Der Hauptquest geht zwar nur über zehn Stunden, bietet aber erstklassige Unterhaltung und motiviert zum Weiterzocken.

  8. Harzzach sagt:

    Also das mit dem störenden Kampfsystem versteh ich nicht.Hast Du vor einer Weile meinen MassEffect-Kommentar gelesen? Ich habe es geschafft gleich zu Beginn mehrmals zu sterben, weil ich es nicht geschafft habe (wie vom Tutorial gefordert), meinen Team-Kameraden einen Granate punktgenau auf ein Ziel werfen zu lassen und anschliessend beim Versuch, es mit Handfeuerwaffen zu bekämpfen ständig krepiert bin.Ich wollte ME instinktiv wie einen Shooter spielen, weil mir das Spielgefühl und die Präsentation genau diesen Eindruck vermittelt haben, was aber der schnellste Weg zu Game Over war.

  9. Joe sagt:

    Hast Du vor einer Weile meinen MassEffect-Kommentar gelesen?Muß ich übersehen haben.Ich habe es geschafft gleich zu Beginn mehrmals zu sterben, weil ich es nicht geschafft habe (wie vom Tutorial gefordert), meinen Team-Kameraden einen Granate punktgenau auf ein Ziel werfen zu lassenFehler erkannt. Deine Teamkameraden können gar keine Granaten werfen (im ganzen Spiel nicht), das kannst nur Du selbst.und anschliessend beim Versuch, es mit Handfeuerwaffen zu bekämpfen ständig krepiert bin.Das Balancing ist an dieser Stelle absichtlich schlecht, daß hier kein oberschlauer Seniorgamer etwas anders macht, als vorgesehen. ;-)Zum Schluß kommt übrigens nochmal ein fieser Zeitdruck-Abschnitt so richtig schön mit Countdown unten rechts. Nur daß Du vorgewarnt bist. :-p (Sowas kommt danach bis zum Endgame-Content auch nie wieder.)Am besten, Du ziehst Dir ein Savegame kurz vor Ende der Tutorial-Mission.Ich wollte ME instinktiv wie einen Shooter spielen, weil mir das Spielgefühl und die Präsentation genau diesen Eindruck vermittelt haben, was aber der schnellste Weg zu Game Over war.Als Shooter ist es mir allerdings viel zu einfach.

  10. Harzzach sagt:

    Fehler erkannt. Deine Teamkameraden können gar keine Granaten werfen (im ganzen Spiel nicht), das kannst nur Du selbst.Doch, das können sie. Ich kann Spezialbefehle ausführen lassen. Ähnlich wie bei Republic Commando. Nur mit dem Unterschied, dass es dort funktioniert hat :)Der gute Team-Kollege hat die Granate aber immer ein, zwei Meter zu kurz geworfen, gleichgültig, ob ich das Fadenkreuz auf das Ziel oder ein Stück hinter das Ziel gerichtet habe. Ich habe an dieser Stelle die Tutorialtexte aufmerksam studiert. Char auswählen, Sonderfertigkeiten auswählen. EMP-Granate wählen. Werfen lassen … *BUMM* Zu kurz. *BUUM* Zu kurz. Ok, lasst uns den so angreifen. *Ratatatatatat* Tot. Neuladen. Nach dem zweiten Mal hat’s mir dann gereicht. Ein Spiel, in dem ich zu blöde bin eine simple Tutorialmission auszuführen, ist einfach nichts für mich 🙂

  11. Jonathan Kelt sagt:

    Irgendwie is dieser Echtzeitkram im Augenblick halt Mode – schade.Wenn man einen einzelnen Charakter spielt – unabhängig vom Genre – dann ist das für mich in Ordnung. Dann muss ich mich ja nur auf den konzentrieren. Wenn ich aber eine ganze Party steuern und koordinieren soll, mit verschiedenen Eigenschaften und Fähigkeiten der Figuren, dann kann ich mit Echtzeit einfach nicht so viel anfangen – besonders dann nicht, wenn Taktik über Sieg und Niederlage entscheiden soll. Jade Empire und Mass Effect finde ich fantastisch, aber Kampfsysteme die zumindest Richtung Runde tendieren hätten mir besser gefallen.Bei „Strategiespielen“ gehts mir ähnlich. Klar, ein RedAlert2 läßt sich problemlos in Echtzeit bedienen – 50 Panzerchen bauen und schon is das Kind gewickelt (Bei Dune2 war das noch ne ganz andere Geschichte) Bei StarCraft oder WarCraft gehts natürlich nicht ganz so einfach – aber auch da brauch ich keine Strategie sondern Taktik, muss wissen welche Einheit Stein, welche Schere und welche Papier ist und muss vor allem nen wirklich verflixt flinken Zeigefinger haben.Aber mit Strategie hat das alles nix, echt gar nix zu tun, (*Wörter nochmal nachschlag*) jup, ich bin mir sicher.Der Archetyp des Strategiespiels is für mich Civ. oder Master of Orion o.ä. und die funzen einfach nicht in Echtzeit. Und weil sie deshalb keine Action haben und man sie nur schlecht mal eben aufm händi oder fünf min. in der Mittagspause zocken kann mögen sie immer weniger Leute (nehm ich jetzt einfach mal an) – nochmal, schade.Spielt weiter.

  12. Jonathan Kelt sagt:

    Oh, sorry – hab ich vergessen.Es stimmt natürlich, man kann bei ME seinen Teamkameraden einfachste Befehle geben: Squad an den Ort schicken auf den man zielt; Squad in Deckung gehen lassen; Squad den Feind angreifen lassen auf den man zielt; Squad bei sich sammeln lassenGranaten kann nur der Spielercharakter verwenden. Zitat Handbuch: „Nur Commander Shepard kann Granaten benutzen“Jup.

  13. Jonathan Kelt sagt:

    Ach sorry, es sieht fast aus als würde ich hier rumspammen.Die Partymitglieder können auch was werfen – Techminen. Das sind aber keine Granaten sondern die Ausspielung von den Technikfähigkeiten Sabotage, Dämpfung und Überlastung.Jup.

  14. Harzzach sagt:

    Techmine – Granate – Wattebausch – egal. Hat zumindest bei mir nicht funktioniert. Wobei ich zugeben muss, dass ich zu diesem Zeitpunkt schon etwas angefressen war und mir nicht mehr wirklich sooooviel Mühe gegeben habe. ME hatte bei mir schon nach nur wenigen Sekunden auf der Planetenoberfläche verloren. Ich habe nix gegen Echtzeit. Ich mag meine Shooter. Ich mag auch eine Reihe von RTS-Spielen. Solange ich das Gefühl habe, dass ich hier am Drücker bin, spielt es keine Rolle, ob nun TBS oder RTS oder LBS. Bei ME hatte ich in der Stunde, in der ich mich mit dem Spiel beschäftigt habe, zu keiner Sekunde das Gefühl Kontrolle über das Geschehen haben und die Distanz zum Spiel wuchs mit jeder Minute. Ich war daher auch nicht wirklich traurig, dass ich an der besagten Stelle nicht weitergekommen bin. Ich wollte schon gar nicht mehr.Von daher freut es mich, dass Bioware mit Dragon Age wieder zurück zur Strategie und Übersichtlichkeit findet und ich werde mich auch über Knights Bounty freuen, wenn ich das Teil in einem Jahr irgendwo für ein Butterbrot ersteigern kann 🙂

  15. Joe sagt:

    Doch, das können sie. Ich kann Spezialbefehle ausführen lassen. Ähnlich wie bei Republic Commando. Nur mit dem Unterschied, dass es dort funktioniert hat :)Das sind aber keine Granaten, sondern … ähhh … mentale Aktionen. Also der hat so ein Implantant und denkt dann ganz doll dran, den Gegner kaputtzumachen. Kann man alles später im Kodex nachlesen.Tja, Magie darf in einem RPG nicht fehlen und im ME-Setting heißt das dann Biotik.Die hat nur eine bestimmte Reichweite abhängig vom Skill. Und am Anfang ist das ziemlich wenig…Der gute Team-Kollege hat die Granate aber immer ein, zwei Meter zu kurz geworfen, gleichgültig, ob ich das Fadenkreuz auf das Ziel oder ein Stück hinter das Ziel gerichtet habe. Ich habe an dieser Stelle die Tutorialtexte aufmerksam studiert. Char auswählen, Sonderfertigkeiten auswählen. EMP-Granate wählen. Werfen lassen … *BUMM* Zu kurz. *BUUM* Zu kurzJa, das Problem hatte ich anfangs auch. Läßt sich leicht lösen: Mit Level60-Char starten (kleiner Scherz) oder einfach dichter drangehen (Ich hab letzteres gemacht und mir einen erhöhten Standpunkt gesucht.)Die Partymitglieder können auch was werfen – Techminen. Das sind aber keine Granaten sondern die Ausspielung von den Technikfähigkeiten Sabotage, Dämpfung und Überlastung.Ich bin mir sicher, daß das Tutorial den Einsatz der Biotik-Fähigkeit »Werfen« fordert, wo beim betreffenden Geschütztürm eine Anwendung reicht.

  16. Jonathan Kelt sagt:

    @ joe Ha, ne. Mit Werfen meinte ich nicht die Biotik-Fähigkeit „Werfen“ sondern mit Zeug um sich schmeißen – Techminen, Granaten.Außerdem würde ich sagen, dass es keine Fähigkeit gibt die man zwingend haben muss. Ich habs auf Wahnsinn mit nem Soldaten sowie Ash und Wrex als Partner durchgeschafft – die Biotik-Fähigkeiten von Wrex waren meiner Ansicht nach dabei aber nicht Spielentscheidend.Spielt weiter.

  17. Milton sagt:

    Hallo Harzzach, schmeiss doch einfach mal wieder X-Com: Enemy Unknown an. Oder Civilization. Oder Fallout 1/2. Oder Heroes 3. Ich habe gehört, FFTA2 soll auch klasse sein.Es gibt so viele alte, hervorragende Spiele auf dem Markt, da braucht man keine Träne um einen mit einem inakzeptablen Kopierschutz vergällten Titel vergiessen, und sei er noch so gut.Ich habe den von baikinman verlinkten Spiegelartikel grade erst gelesen und finde es beruhigend, wie die Kundschaft EA abstraft.Die Spieleindustrie ist wirklich so dumm und glaubt die Leute kaufen ein Spiel wegen des Kopierschutzes. Sie werden es erst begreifen, wenn das, was grade bei Spore passiert, Schule macht und Blizzard mal wieder kilometerlange Schlangen vorm MediaMarkt auslöst – ganz ohne SecuRom. 🙂

  18. Thomas sagt:

    die Biotik-Fähigkeiten von Wrex waren meiner Ansicht nach dabei aber nicht Spielentscheidend.Wrex hat doch als Kroganischer Kampfmeister keine Biotik Fähigkeiten, oder hab ich was übersehen? Ich musste ihn eh erschiessen auf Vimire, da ich keine Lust hatte mit ihm zu diskutieren.Ich hab es als Soldat mit Tali und Liara, also Kampf, Biotik und Tech durchgespielt und muss sagen als Teamzusammenstellung hat mir das von allen bisherigen Versuchen am besten gefallen. So kannst du ausser Ashley auch noch was blaues flachlegen bei gewisser Spieweise:)

  19. Harzzach sagt:

    schmeiss doch einfach mal wieder X-Com: Enemy Unknown an.Ich zocke in Vorbereitung größerer Ereignisse gerade wieder Colonization. MS-DOS. 320x200Pixel VGA-Auflösung. Midi-Musk und Soundblaster-Geplinke. Geil wie immer!Die Spieleindustrie ist wirklich so dumm und glaubt die Leute kaufen ein Spiel wegen des Kopierschutzes.Jain. Manche Verantwortliche denken das. Die meisten (vor allem bei den börsennotierten Publishern) machen das nur, um die Investoren zufrieden zustellen. Oder wie im Falle EA zu versuchen den Gebrauchtmarkt zu zerstören, ohne jedoch auch hier Plan zu haben, wie man damit höhere Umsätze erzielen soll. Aber im Grunde stimmt Deine Aussage. Sie sind dumm! So oder so!

  20. Joe sagt:

    Wrex hat doch als Kroganischer Kampfmeister keine Biotik Fähigkeiten, oder hab ich was übersehen?Du mußt doch irgendwann mal Skillpoints verteilt haben. Wrex ist eine Mischklasse aus Biotiker und Kämpfer.Ich musste ihn eh erschiessen auf Vimire, da ich keine Lust hatte mit ihm zu diskutieren.Wenn Du es nicht tust, dann macht es eh wer anders. Es sei denn, Du hast vorher seinen Charakter-Quest gemacht oder genug Punkte auf den Überzeugungs-Skills.Wrex hatte ich auf den meisten Missionen dabei, seine Kommentare rocken einfach.Ich hab es als Soldat mit Tali und Liara, also Kampf, Biotik und Tech durchgespielt und muss sagen als Teamzusammenstellung hat mir das von allen bisherigen Versuchen am besten gefallen.Mit der Kombi hab ich auch das Ende gemeistert. _Wenn_ man erstmal ’ne ordentliche Rüstung für die ohne Immunsystem gefunden hat…So kannst du ausser Ashley auch noch was blaues flachlegen bei gewisser Spieweise:)Im Spiel kann man gleich zwei blaue Wesen flachlegen. :-p

  21. Shoba sagt:

    Letztendlich würde ich mir ja jedes Spiel neu kaufen … wenn ich davon ausgehen könnte, das es ansatzweise Bugfrei ist, und Billiger ist, als die Spiele derzeit. Wobei der PC Markt mit 40-50 Euro eh vergleichsweise harmlos ist… PS3 und XBox 360 gibt man stellenweise schon bis zu 70€ aus… was wirklich witzlos ist.Und wenn ich mir jetzt alle heiligen Zeiten mal ein neues Spiel kaufe muss ich meistens auf einen Kanada Import zurückgreifen, da diese meist 20-30€ günstiger und ungeschnitten sind.Was wohl als nächstes auf uns zukommt? Wie lange es wohl noch dauert bis ein Findiger EA Mitarbeiter die grandiose Idee hat, für Singleplayerspiele Monatliche gebühren zu verlangen, da das Spiel letztendlich ja nur gemietet wird?

  22. Christian sagt:

    @harzach:Hmm, bist du sicher, das du Jade Empire auf „Leicht“ bzw „Schüler“ Schwierigkteitsgrad gestellt hast?Ich hatte auch Probleme bei Normal, aber bei in der einfachsten Einstellung wird es schon fast zu leicht. Und ich bin auch kein reflexstarker „Jüngling“ mehr.

  23. Christian sagt:

    @shobaDas würde man bei EA schon gerne machen aber da gabs anscheinend eine kleine „Katastrophe“:Das Umsatzwachstum(!!) ist auf 9% zurückgegangen. Der ersten Leute sehen schon dunkle Wolken am Himmel stehen.

  24. Harzzach sagt:

    Hmm, bist du sicher, das du Jade Empire auf „Leicht“ bzw „Schüler“ Schwierigkteitsgrad gestellt hast?Ja, hatte ich. JE ist jedoch nichts weiter als ein BeatEmUp mit Rollenspiel-Elementen und wenn es ein Genre gibt, mit dem ich seit Anbeginn aller Zeiten nichts anfangen kann, dann ist es das. Sprich, hat weniger damit zu tun, dass ich es nicht könnte. Hat sehr viel damit zu tun, dass ich es nicht können möchte, weil es mir am … vorbeigeht. Interessiert mich einfach nicht.

  25. Thomas sagt:

    Du mußt doch irgendwann mal Skillpoints verteilt haben. Wrex ist eine Mischklasse aus Biotiker und Kämpfer.Da er nie zu meinem „Aussenteam“ gehörte habe ich ihn quasi auch nicht geskillt, deshalb ist das an mir wohl vorbei gegangen.Wenn Du es nicht tust, dann macht es eh wer anders. Es sei denn, Du hast vorher seinen Charakter-Quest gemacht oder genug Punkte auf den Überzeugungs-Skills.Diese Option hatte ich echt auch nicht, entweder konnte ich ihn selbst erschiessen oder ihn überreden trotzdem der Truppe treu zu bleiben, allerdings war mein Überzeugungs-Skill auch immer am Anschlag. Aber das Ihn wer anders umgelegt hatte, die Option hatte ich bei mehrmaligen Versuchen nie. Vieleicht doch noch mal durchspielen :)Im Spiel kann man gleich zwei blaue Wesen flachlegen. :-pdu meinst sicher die Konsortin, aber das war ja nur ne schnelle Nummer..Liara und Ashley sind da schon andere Kaliber 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s