Non-Gaming Interludium XVIII – Rebuild of Evangelion

Fünf Jahre ist es her, als ich zum ersten Mal „Neon Genesis Evangelion“ gesehen habe.

Es war ein heißer Sommer, heißer wie es in der oberheinischen Tiefebene kaum sein kann. Vollkommen verstahlt war ich noch, da ich die letzten zwei Tage auf einer Hochzeit verbracht hatte und eigentlich schlafen und *ähem* ausnüchtern sollte. Doch da wartete etwas auf mich. Das fertige Downloadergebnis meines damaligen, ersten P2P-Clients, nur wenige Stunden nach Inbetriebnahme meines ersten DSL-Anschlusses angeworfen … wiederum zwei Tage und 26 Episoden später habe ich dann endlich geschlafen und noch nachts von kleinen Kindern geträumt, die in turmhohen Robotern gegen megalomanische Gegner kämpften. Kurz, NGE war ein Erlebnis, eine Erfahrung, die ich so kein zweites Mal mehr erlebt habe. Das war nicht nur großartig, das war eine Grenzerfahrung, wie sie im Buche steht. Früher wären Leute nach so einem Erlebnis vielleicht ins Kloster gegangen. Heute schreiben sie ihre Gefühle in einem Blog nieder 🙂

Ich weiß nicht mehr, wie oft ich danach noch NGE gesehen habe. Als erneute Download-Version, als reguläre DVD, als Remastered, als TV, als Film und Remix. Und gestern abend habe ich die erste Folge von „Rebuild of Evangelion“ gesehen, einem vierteiligen Projekt unter Leitung des Schöpfers der Serie, Hideaki Anno, welches nicht nur mit neuen Effekten, Artworks, Backgrounds und Szenen aufwarten kann, sondern das zum Schluss auch ein ganz neues (mögliches) Ende des Geschehens um den Third Impact erzählen soll.

Es ist erstaunlich, wie sehr diese Serie heute immer noch, nach x-maligem Ansehen und in dieser Neu-Erzählung „reinhaut“. Wer sich auch nur ansatzweise für Animes interessiert, der sollte hier unbedingt zuschlagen. Und wer sich neugierigerweise einmal diesem Thema nähern möchte, weil er/sie wissen will, warum immer mehr Leute sich diese Heidi-Zeichentrickserien anschauen …

… hehehe …

Ich weiß ja nicht, ob Neon Genesis Evangelion der richtige oder gar ideale Einstieg ist, aber wer danach noch Lust auf mehr hat, der hat ein neues Hobby gefunden!

„Rebuild of Evangelion“! Auf DVD vorerst nur in Japan, international jetzt jedoch in jeder gut bestückten Tauschbörse. Mein Weihnachtsgeschenk* an mich steht dieses Jahr auf jeden Fall schon fest! 🙂

Baka Harzzach!

*Gesetzt den Fall, die depperten Studio-Bosse in Japan bekommen endlich eine rechtzeitige (!) internationale Verwertung auf die Reihe

Advertisements

18 Kommentare zu “Non-Gaming Interludium XVIII – Rebuild of Evangelion

  1. Yuri sagt:

    Ich habe den Film ja schon seit einiger Zeit, nur ist das Bild meiner Version leider nur suboptimal – irgendwie verwaschen. Ist deine da besser?Ich muss uebrigens sagen, dass ich bei Remakes jeglicher Art meistens gleich das schlimmste befuerchte – so natuerlich auch [bzw. besonders] hier, bei einer meiner absoluten Lieblingsserien. Das Ergebnis hat mir dafuer ueberraschend gut gefallen, obwohl ich die CG-Effekte trotzdem etwas deplatziert finde [wobei mir kein Beispiel einfiele, bei dem das nicht so waere – ausser Fight Club vielleicht, aber da fallen sie ja auch kaum auf].*laber laber spam*

  2. Swen sagt:

    Ich hab NGE das erste Mal vor rund 10 Jahren gesehen, anschließend vielleicht noch zwei mal. Um es kurz zu machen, NGE ist auf keinen Fall eine Empfehlung für Einsteiger.Etwas ausführlicher:Aus Sicht eines SF/Mecha-Fans kommt nach den ersten 8-10 Folgen nichts neues. Was folgt sind leichte Variationen nach dem MotW Schema. Die Charaktere entwickeln sich nicht wirklich weiter und sind so klischeemäßig darggestellt, dass es fast schon weh tut. Shinji die unselbstständige Heulsuse, Asuka die oberflächlich nur so vor Selbstsicherkeit strotzende Europäerin, die mysteriöse Rai, die nicht wirklich erwachsene Misato und der unnahbare Vater.Leider merkt man deutlich, dass nach einem zweifellos tollen Anfang die Ideen und das Geld ausgegangen sind. So nimmt die Animationsqualität immer mehr ab, und zum Dank, dass man sich durch die Folgen gekämpft hat, wird man am Ende nochmal richtig verarscht. Aber da die Mehrheit ja darauf steht verarscht zu werden, wird NGE als Meilenstein gefeiert. Würde es nur aus dem Anfang bestehen, würde ich sagen, zurecht. Aber ein Meilenstein muß über den gesammten Zeitraum top sein, und das ist NGE nunmal nicht.Es werden zu viele Fragen nicht beantwortet, zu oft wird der Zuschauer verarscht. Wenn man auf psychologisch ansprechende Serien steht, so würde ich „Serial Experiments Lain“ empfehlen, aus etwa der selben Zeit wie NGE. Wenn der Mindfuck im Vordergrund stehen soll, so wäre „FLCL“ von Gainax eine Empfehlung, was auch noch mit einem genialen Soundtrack aufwarten kann. Überhaupt eine Empfehlung für dich wäre „Gunbuster“. Auch von Anno, und in Verbindung mit dem Nachfolger „Diebuster“ hat man auch wieder etwas Mindfuck ;)NGE hat mMn ein zu großes Frustpotential, als dass man es Einsteigern empfehlen könnte. Es kommt natürlich auch auf das Alter an, aber zum Beispiel meine Nichte (13) hab ich mit „Azumaga Daioh“ angefixt, als nächstes steht „Angelic Layer“ für sie auf dem Plan. Bei erwachsenen SF Fans würde „Planetes“ ganz oben auf der Liste stehen, ebenso „Dennō Coil“, „Solty Rei“ oder „Last Exile“. Wenn es nicht SF sein muß oder soll, wären „Noir“, „Madlax“ und „El Cazador de la Bruja“ ziemlich weit oben. Bei Fantasy (allerdings ohne die typischen Orks, Zwerge und Elfen) „Scrapped Princess“, „Seirei no Moribito“, „Claymore“ oder „Spice and Wolf“ (bei dem man auch noch was über Wirtschaftssysteme lernen kann). @yuri schau mal unter rot13 :uggc://jjj.obkgbeeragf.pbz/ Sie haben den Anspruch nur die qualitativ Besten gbeeragf im Angebot zu haben.

  3. piratenblog sagt:

    >*Gesetzt den Fall, die depperten Studio-Bosse in Japan bekommen endlich eine rechtzeitige (!) internationale Verwertung auf die Reihenunja, der chef von studio gainax lernt seid über 2 jahren fleissig deutsch, wir können also hoffen ;)aber davon mal abgesehen, die serien werden alle ziemlich zeitnah verkauft (teilweise schon vor der produktion bei bekannten studios), jedoch sind die firmen, die die serien in den einzelnen ländern vertreiben oft „etwas“ langsam.

  4. Harzzach sagt:

    Es kommt natürlich auch auf das Alter an …Natürlich, gar keine Frage. NGE sehe ich auch als Erwachsenenunterhaltung an. So wie ich ein „Brücken am Fluß“ auch keinem 12-jährigen empfehlen würde :)Zum Thema „verarscht“: Das ist natürlich Geschmackssache. Mir gefallen Stories, die mich zum Nachdenken und Reflektieren anregen, die nicht jede Frage beantworten und die Raum für Spekulationen lassen. Natürlich kann man damit auch gewaltig auf die Schnauze fallen, wie man an dem pseudo-elitären Geblubber der beiden letzten Matrix-Filme sehen kann, aber NGE schafft nach meinem Dafürhalten den Bogen.Aber das Schöne an Animes und Mangas ist ja die enorme Vielfalt an Themen, Geschichten und Szenarios. Da ist für jeden etwas dabei. Nur nicht für Leute, die keine gezeichneten Telleraugen-Menschen mögen 😉

  5. Harzzach sagt:

    Ich habe den Film ja schon seit einiger Zeit, nur ist das Bild meiner Version leider nur suboptimal – irgendwie verwaschen. Ist deine da besser?Suboptimal ist Ansichtssache. Ich finds ([Nyoro~n Subs] Rebuild of Evangelion 1.01 YOU ARE (NOT) ALONE) in Ordnung. Bei einem Fansub, den ich kostenlos aus dem Netz ziehen kann, bin ich da nicht so kleinlich.

  6. Frank sagt:

    Die Teile gibts wohl momentan nur in jap. Dub? Ich bin absoluter Untertitelhasser, daher werd ich wohl noch was warten bis es die Folgen auch im englischen Ton gibt.Hab mir die Komplette Serie inkl. der beiden alten Filme, vor Jahren mal bei Ebay gekauft. Leider kaum Austattung, nur Englischer und Japanischer Ton und die entsprechenden Untertitel. Bild ist 4:3 Vollbild, kann aber sein dass am Rand was fehlt wegen Umsetzung von NTSC auf Pal. Die Farben sind i.O., Bild ist im Ganzen brauchbar, allerdings nichts herausragendes. Bin mir bis heute nicht sicher ob das eine reguläre Veröffentlichung oder ein Bootleg ist :)Inhaltlich finde ich die Serie nach wie vor Klasse, ich finde keines Wegs dass der Einstieg zu seicht ist. Die Charaktere werden eingeführt, alles von den EVAs bis hin zum Second Impact wird kurz erleutert und der ein oder andere Runninggag wird gezündet. Damit ist man startklar für die weitere, komplexere Handlung. Dafür und nichts anderes ist eine Einleitung ja auch gedacht. Das die Charaktere ein wenig klischeehaft sind, mag durchaus sein, wichtig ist aber dass man sich mit Ihnen anfreunden kann, sonst hilft die beste Story nix.Zum Einstieg in die Anime/Manga-Materie taugt die Serie denke ich eher weniger. Allein schon die „lebendigen“ turmhohen Kampfroboter dürften die meisten westlich gestimmten Gemüter verschrecken…Just my 2 Cents :)Frank

  7. Swen sagt:

    Ich habe auch nicht gedacht, dass du NGE einem Kind empfehlen würdest.Ich habe auch nichts dagegen, mich mit einer Story näher zu befassen, aber bei NGE gibt für mich einfach zuviele Dinge, wo man keine Chance hat in der Serie etwas darüber zu erfahren. Und je mehr ich darüber nachdachte, desto schlimmer wurde es.Wie gesagt, es ist schon ein paar Jahre her, das ich NGE das letzte Mal gesehen habe, ein paar Fragen sind mir aber im Gedächtnis geblieben. Mich würde zm Beispiel interessieren, woher die Engel eigentlich kommen, ob Seele wußte das das fünfte Kind ein Engel ist, und wenn ja wie sieht die Verbindung von Seele und Engeln aus. Was wollen die Engel.Und als letztes an die Anwesenden: Was wollen mir die Folgen 25 und 26 sagen?Damit ist man startklar für die weitere, komplexere HandlungWas passiert denn nach Episode 10, was vorher noch nicht zu sehen war? Engel tauchen auf und werden vernichtet, Shiinji fühlt sich alleine, haut ab und kommt wieder zurück, Rei wird verwundet, Shinji heult rum.Um mit einem Wortspiel zu enden: Die Serie hat bei mir einfach keinen Nerv getroffen. Nachtrag: Die von dir angesprochene Version ist eher ein DVD rip als ein Fansub. „Nyoro~n fansubs purchased/imported their own copy of the Rebuild of Evangelion 1.01 YOU ARE (NOT) ALONE DVD to ensure the highest quality DVD rip.“

  8. Harzzach sagt:

    Bin mir bis heute nicht sicher ob das eine reguläre Veröffentlichung oder ein Bootleg ist :)Bootleg! Ich hatte die beiden Filme in dieser *hrmm* Qualität und bei genauem Studium der DVD-Hülle auch entsprechend oft den Schriftzug „Hong Kong“ entdeckt :)Seitdem wird Anime nur noch in vernünftigen Shops gekauft.@SwenUm mit einem Wortspiel zu enden: Die Serie hat bei mir einfach keinen Nerv getroffen.Haha! 🙂 So geht es mir zB. mit der Serie „24“. Irgendwie … ich weiß nicht …

  9. Frank sagt:

    @ swenZugegebenermaßen fand ich die beiden letztn original Folgen auch ein wenig konfus, das alternative Ende gefällt mir aus erzählerischer Sicht besser, ist als Ende wesentlich runder.Ist leider auch bei mir ein paar Jahre her, daher ein kurzer Versuch die Engel zu erläutern:Soweit ich mich erinnere sind die Engel, Abkömmlinge von Lilith, (und nebenher nahe genetische Verwandte der Menschen) auf der Suche nach Adam (soweit ich weiss, war Lilith Adams erste Frau), was sich im letzten Drittel der Serie herausstellt. Irgendwo hab ich mal gelesen dass Adam und Lilith für sich genommen 2 Hälften eines Ganzen sind, da Lilith aber gefangen gehalten wird vermute ich dass Sie ihre „Kinder“ schickt um sich wieder mit Adam zu vereinen, um quasi den Status der Perfektion(wieder?) zu erreichen. Nach etwas ähnlichem suchen die genetischen Verwandten (sprich die Menschen) jeder für sich ja auch.Ich glaube wo die Engel genau herkommen wird nicht erwähnt, außer dass sie von Lilith abstammen. Das da oben ist mein Gedankengang.Rei ist soweit ich mich erinnere auch nur ein Klon von Lilith….Ich muss mir die Serie echt nochmal genauer anschauen… kann mich an viele Sachen nicht mehr recht erinnern :)Du hast schon recht dass die spätere Handlung auch von den Kämpfen der EVAs handelt. Allerdings kommen noch ein paar Sachen hinzu, bspw. die Querelen zwischen den einzelnen Organisationen oder dieser Junge (leider den Namen vergessen) mit dem sich Shinji anfreundet und der sich letztendlich auch als Engel entpuppt… Bspw auch der Umstand das er diesem fast blind mehr vertraut als Misato ist recht interessant, warum ist das so? Das wäre weniger Interessant wenn man Shinje als Charakter vorher nicht kennen würde.GrußFrank

  10. Christian sagt:

    *kopfkratz*Im Nachhinein war NGE ein tolles Anime. Interessant wenn ich bedenke das Shinji als Hauptcharakter und Identifikationsfigur für die Zielgruppe (um die 14) eigentlich ein totaler Jammerlappen und ne Schlappwurst ist.OK, schon lange her aber was mir zu ihm einfällt:Er jammert laufend nach seinem Papi und macht „auaua“. Und ganz besonders gegen der Strich ging er mir als er in einem dem beiden Enden Sasuka würgt. Pah!Trotzdem fand ich die Serie Klasse.Positiv fällt auf, das die Geräte Energie verbrauchen wie verrückt und auch andere Dinge die NGE aus dem Einheits Mechabrei herausheben.Nix alles wird gut und so und sehr geheimnisvoll. Zu geheimnisvoll, so das beide Enden nicht befriedigend sind.Gundam habe ich erst danach gesehen und *das* fand ich danach ziemlich pathetisch, Quatschig und was weiß ich.Lustig eine Serie mit unbeliebtem Hauptfdarsteller und konfusem Enden ist DIE Mecha Serie überhaupt.

  11. Yuri sagt:

    @Swen: Ich glaube, mein Download kam sogar von da. Weiss es aber nicht mehr genau. Davon abgesehen hasse ich die Seite eigentlich, da man dort nur aeussert umstaendlich irgendwas findet [nein, ich melde mich nicht an]… bzw. kommt man an die Seiten zwar ueber isoHunt dran, aber bleh.Hey… ich hab NGE das erste mal mit zwoelf gesehen. Was soll daran falsch sein?

  12. Swen sagt:

    Hey… ich hab NGE das erste mal mit zwoelf gesehen. Was soll daran falsch sein?Keine Albträume bekommen wegen der Gewalt und dem Blut und so? Ich sehe gerade, dass die DVDs in Dtld ab 6 Jahre freigegeben sind. Kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Ab 12 OK aber nicht ab 6 Jahre. Ich werde wohl warten, bis alle 4 Filme draußen sind, und anschließend mal wieder reinschauen. Ich bin ja auch auf das Live Action Movie zu NGE gespannt.Gundam und auch Macross habe ich nie gesehen, da ich bei Serien nicht einfach irgendwo zwischendrin anfangen kann. Ich habe da einfach das Gefühl, ich verpasse da was wichtiges. Daher kann ich dazu nichts sagen. Auch gehen mir so langsam die Mechas mächtig auf den Geist. Meine momentane (seit über einem Jahr) Lieblingsserie ist Planetes. Eine SF Serie die eine Welt aufzeigt, wie ich sie mir in 70 Jahren wirklich vorstellen kann. Die Serie hat eigentlich alles, was eine gute Serie braucht: glaubwürdige Charaktere, eine Romanze, Drama, Tot, Comedy und Fanservice, allerdings nicht in sexueller (es sei denn man steht auf Männer in Windeln) sondern in technischer Richtung. Ein paar kleiner Schnitzer sind dabei, aber alles in allem eine für mich fast perfekte Serie. Wenn gewünscht kann ich noch mehr schreiben.

  13. Harzzach sagt:

    Ich bin ja auch auf das Live Action Movie zu NGE gespannt.Sollte der jemals überhaupt in Produktion gehen … mal klappt es angeblich mit der Finanzierung, mal angeblich wieder nicht. Gundam und auch Macross habe ich nie gesehen, da ich bei Serien nicht einfach irgendwo zwischendrin anfangen kann. Ich habe da einfach das Gefühl, ich verpasse da was wichtiges.Jain. Ich kenne nur Gundam Seed und Destiny, sowie von Macross ein paar Folgen der alten und jetzt der neuen Serie. Ist nett gemacht, greift auch ernsthafte Themen auf wie Krieg, Kriegssgründe, Hass. Kann aber äusserst ermüdend sein, wenn aus Budgetgründen ständig Clipshows und immer wieder die gleichen Kampfsequenzen gezeigt werden. Ein Must-See? Hmmm, jain …Meine momentane (seit über einem Jahr) Lieblingsserie ist Planetes.Wollt ich vorhin schon was zu sagen … in Usenet-terms: FULL ACK!

  14. Yuri sagt:

    Albtraeume? So ein Quatsch. Besonders brutal ist NGE ja nun wirklich nicht. Zumindest nicht nach meinem Ermessen [was auch immer das heissen mag].Die FSK-6 Freigabe hat mich aber auch gewundert – allerdings eher, da die Videos damals ja erst ab 16 gewesen sind.

  15. Swen sagt:

    Jain. Ich kenne nur Gundam Seed und Destiny, sowie von Macross ein paar Folgen der alten und jetzt der neuen Serie.Und das kann ich nicht. Wenn ich mich mit einer Serie beschäftige, dann will ich alles was dazugehört sehen oder bei Büchern lesen. Ist irgendwie so ein Tick. Ich hab damals den dritten Band einer BattleTech Trilogie bekommen und hatte beim lesen das Gefühl jeder zweite Satz sei eine Anspielung auf ein Geschehen in den Vorgängern. War natürlich nicht so, hat sich aber tief eingeprägt. Das ist so eine Art „Alles oder Nichts“ und Alles ist mir bei beiden Serien zu viel. Deswegen hab ich auch nie mit Perry Rhodan angefangen.Albtraeume? So ein Quatsch. Besonders brutal ist NGE ja nun wirklich nicht. Zumindest nicht nach meinem Ermessen [was auch immer das heissen mag].Ich gebe zu, ich hab die Ironie Tags vergessen.Aber wenn schon „Die letzten Glühwürmchen“ ab 6 Jahren sind, warum nicht auch Evangelion. Ist ja nur Zeichentrick.

  16. Anonymous sagt:

    Wenn man bedenkt, dass Anno mit NGE seine Lebenskrise beschrieben und bewältigt hat, kann man die EP25/EP26 verstehen. Die Schuldgefühle, die immer gleichen Fragen in einer Isolation (EP25). Die Selbsterkenntnis und zum Schluss die Befreiung aus seiner Isolation (EP26). Gerade diese Auseinandersetzung macht NGE so einmalig. Ein weiteres Merkmal von NGE ist, dass man am Anfang mit vielen Details überfluttet wird, ohne das diese erklärt werden. Zwar wird später ein paar Sachen gelöst, aber der größte Teil bleibt im Verborgenen.Hier ist der größte Bruch zwischen den alten EPs und den des neuen Remakes. Schon am Anfang werden Details gezeigt (aus dem verbrannten Handschuh wird eine menschliche Hand), damit es jetzt eine größere Masse versteht.NGE finde ich kann man höchstens mit „Ghost in the Shell 2 Innocent“ vergleichen. Zwar ist Gundam Seed ein netter Mecha mit antikriegsähnlichen Zügen, hat aber bei weiten nicht diese Tiefe und Stimmung.Hoffen wir auf den zweiten Teil. Schließlich wird in der Vorschau von Not Alone von viel Fan-Service gesprochen 😉

  17. Yuri sagt:

    Das wird aber auch in [fast] jeder alten NGE-Episode versprochen, oder nicht?@Swen: Okay, dann haben wir uns wohl missverstanden. Egal.[Ich bin’s, Yuri, kann mich nur grad aus irgendwelchen Gruenden nicht vernuenftig einloggen.]

  18. Christian sagt:

    LOLFanservice wird schon in der alten Serie immer wieder für die nächste Folge versprochen, gehört also mit zu NGE.Fanservice…Da war doch was…Achja AIKA da gings doch um nix anderes…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s