Non-Gaming Interludium VII – Wonderfalls

Oh my god!

Oh my god!

Oh my god!

Oh my god!

Oh my god!

Oh my god!

Ich könnte gerade in den Bildschirm kriechen …

Vor einigen Tagen via Videosift ein seltsames Youtube-Video gesehen. Titelsong einer nach nur vier Episoden gecancelten TV-Serie aus dem Jahr 2004. Irgendwas hatte dieses Video, so dass ich kurzerhand die Torrent-Suchmaschine meines Vertrauens anwarf und …

… einen kleinen Blick ins Paradies werfen konnte.

Übrigens, „Life on Mars“ habe ich auch über einen kurzen Trailer auf Youtube entdeckt. Ich mag Youtube. Ich mag TV-Serien, die mehr sind als das übliche ARD-Vorabend-Programm. Ich mag mein Bauchgefühl, wenn ich nach nur wenigen Sekunden eines Film-Ausschnittes die Entscheidung treffe, mich Hals über Kopf in eine TV-Serie zu verlieben.

Und noch mehr mag ich es, wenn sich dieser Eindruck nach einigen Episoden auch bestätigt und das Niveau des Pilots aufrechterhalten werden kann 🙂


DER Lichtblick dieser Show ist auf jeden Fall Caroline Dhavernas. Ihre charmant-schnodrig-überspannt-rotzig-knuddlige Darstellung der Hauptfigur „Jaye Tyler“ ist so … hach …

Zusätzlich ist diese Serie ein Lichtblick im Vergleich zu dem, was ich seit zwei Tagen an „Bürgerkrieg in Deutschland“-Hysterie-Berichterstattung rund um drei brennende Autos in Rostock erleben darf. Aber ich schweife ab, sorry …

Advertisements

6 Kommentare zu “Non-Gaming Interludium VII – Wonderfalls

  1. Fabian sagt:

    Jupp, Wonderfalls ist genial, da passte wirklich alles. Nur der Sender nicht, der der Serie keine Chance gegeben hat. ;)Aber immerhin endet die erste Staffel ordentlich, also kann man eigentlich nicht klagen.

  2. Frank sagt:

    Worum gehts denn da überhaupt? 🙂

  3. Harzzach sagt:

    Für all die RSS-Feed-Leser hier: Sorry, ich hab hier gerade Datums- und Post-Chaos veranstaltet!Worum geht’s bei Wonderfalls:Tierdarstellungen in 2D und 3D fangen plötzlich an zu reden und Jaye Instruktionen zu erteilen. Warum sie das tun, bleibt der Phantasie des Zuschauers überlassen. Scheinbar soll Jaye Leuten helfen, aber so wirklich sicher ist sie sich dabei nicht, denn oft genug verursacht sie durch diese Handlungen auch einen Haufen Chaos und Schmerz.Schmerz erlebe ich jedoch, wenn ich nur daran denke, dass Schrunz wie Baywatch über Jahre hinweg ein Riesenerfolg ist, während Serien wie Firefly oder eben Wonderfalls ruckzuck wieder abgesetzt werden.Die Welt ist so ungerecht! 🙂

  4. Anonymous sagt:

    Hier mehr infos:http://en.wikipedia.org/wiki/Wonderfallsinsgesamt waren das 13 episoden, eine dvd ist in den staaten zumindest ebenfalls draussen.Wenn du, öhm, den sturzbach oder das huftier bemühst, solltest du dich an allen 13 episoden erfreuen können 🙂

  5. stefan sagt:

    @wonderwallsklingt für mich wie die verdroggten six feet under-folgen..@fireflyfür diese ff-nerds gibts doch noch xena, buffy und hercules. das muss reichen.

  6. Svennö sagt:

    AAAAAAAAAAAAAAAAAAARRRRRRRRRRRRRGH!Nach 13 Folgen schluß!Neeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiin!!!!!!!!!!!!(Ich weiß, daß dieser Post alt ist, aber habe gerade die letzte Folge gesehen).:-(

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s