Liebste Sybil!

Allerliebste Sybil!

Seit nun einem halben Jahr, seit sechs Monaten, seit 180 Tagen, seit 4320 Stunden … nein, seit nicht weniger als 15.552.000 Sekunden wird mein Herz und mein Verstand nur von einem einzigen Gedanken beherrscht: Wie kann ich Dein zartes, anbetungswürdiges Herz erobern? Wie kann ich Dich erreichen? Wie kann ich Dir meine unendliche Liebe versichern?

Ich weiß, Du stehst mehr auf große Männer. Auf dunkle Männer. Auf ansehnliche Männer. Und aus Marmor bestehe ich auch nicht. Und Abraham Lincoln heiße ich erst recht nicht.

Doch schau aber, was aus ihm geworden ist. Geschmolzen im nuklearen Feuer einer taktischen Atomwaffe. Willst Du tatsächlich Dein Liebe an so jemanden verschwenden? Der Dich in aller Öffentlichkeit verleumdet hat? Willst Du Tag um Tag, Woche um Woche von diesem Hund und diesem seltsamen weißen Karnickel belästigt werden, die ständig in Deinem Büro herumlungern? Die Dir jedes Mal Deine Karriere verbauen? Okok, sie haben Dich zumindest einmal reich gemacht. Doch … was zählt schon schnöder Reichtum, wenn ich Dir mein Herz, mein Leben zu Füßen lege!

Wer ich bin? Dein glühenster Verehrer, Dein Akolyth und Ministrant der Einzig Wahren Kirche zur Heiligen Sybil! Denn Du Sybil, bist mein ein und alles. Dein Charme hilft Dir beim Führen eines Dating-Services, Dein Scharfsinn beim Testen von Software, Deine Charakterstärke bei der professionellen Zeugenaussage, Deine Gewitzheit beim Entdecken bislang unterdrückter Wahrheiten und Deine flinken und doch so ruhigen Finger beim Hinterlassen von Tattoos auf sensiblen Körperteilen. Deine Erhabenheit macht Dich zur Königin von Kanada! Und wenn ich erst auf Deiner Couch liege … hach!

Doch warum machst Du Dich so rar? Wieso weichst Du mir aus? Stunde um Stunde, Tag um Tag, Monat und Monat verbringe ich damit, zwei durchgeknallte Irre durch die Gegend zu scheuchen, nur damit ich Dir, meine hinreissende Sybil, nahe sein kann.

Ach, eng ist’s mir um die Brust, Trauer umflort mein Denken, mein Herz schlägt schwer und mein Klagen füllt die Luft! Denn Du bist von mir gegangen, oh Licht meiner Welt! Seit einem halben Jahr, seit sechs Monaten, seit 180 Tagen, seit 4320 Stunden … nein, seit nicht weniger als 15.552.000 Sekunden warst Du das Ziel meiner Leidenschaft, Pfeiler meiner Libido und Sehnsucht meines Herzens.

Doch nun bist Du fort gegangen. Ohne dass ich Dir meine Liebe offfenbaren konnte. Ohne dass ich Dir zeigen konnte, wie sehr Du Teil meiner Welt geworden bist.

Ach Sybil … wirst Du in der Season 2 von Sam&Max wiederkommen? Wird man bei Telltale ein Einsehen haben und Dir Gelegenheit geben Dich mir wieder zu zeigen?

*seufz*

Sybil …

Mit freundlicher Nicht-Genehmigung der Telltale Studios

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Review.

2 Kommentare zu “Liebste Sybil!

  1. stefan sagt:

    also ehrlich gesagt haben mir die demos rasch die grenzen meiner englischfertigkeiten aufgezeigt*schäm*hoffentlich geben die sich mühe bei der übersetzung..hab mal die cd-version von s&m1 gespielt und war ziemlich enttäuscht, dass sie die synchro von bart s. für max genommen haben..

  2. Harzzach sagt:

    Ich habe desöfteren auch das Lexikon zur Hilfe nehmen müssen. Und dann den großen Thesaurus, weil meine Übersetzung diesen einen Begriffes offenbar nicht das war, was die Dialogschreiber und Rätseldesigner gemeint haben ;)Kommt aber (zum Glück) recht selten vor. Und angesichts der Unmasse von Wortwitzen, Anspielungen und herrlich abgedrehten Dialogen habe ich mich trotz macher Schwierigkeit für das Original entschieden.Den die Zeiten, in denen ein Boris Schneider dafür sorgte, dass bei Monkey Island & Konsorten qualitativ hochwertige Übersetzungsarbeit geleistet wird, sind IMHO vorrüber.Bedenke, Season One erscheint über Jowood. Ich denke nicht, dass man dort Zeit und/oder das Geld für Qualität hat. Hey, das ist schliesslich Jowood 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s